Social Media Links

Shopping Tipps in Bibione & Shopping Haul Video

Mittwoch, 8. Juli 2015

Im Urlaub waren wir natürlich auch ausgiebig shoppen! In Bibione kann man wirklich super Einkaufen, egal was man mag. Klamotten, Bademode, Schuhe, Taschen, aber auch Porzellan und sonstigen Krimskrams. Ich hatte zu Hause beim Koffer packen das Problem, dass mir die meisten Klamotten nicht mehr so wirklich gepasst haben, da ich ja 14 Kilo abgenommen habe und mir jetzt alles zu groß war. Als ich meine Shorts durchprobiert habe, ist es mir besonders krass aufgefallen und von 20 Shorts haben vielleicht vier Stückgerade noch so, mit Gürtel gepasst. Auf der einen Seite schade um die schönen Shorts! Auf der anderen Seite: Juhu, ich kann in Italien richtig shoppen gehen!


Wenn wir also in Bibione im Urlaub sind, gehen wir jeden zweiten Abend in der Stadt essen und danach etwas bummeln. Ich kenne schon die Läden, bei denen ich immer etwas finde und da ging es dann natürlich sofort rein. Mit vollgepackten Tüten ging es dann wieder nach Hause, ich hatte schöne Klamotten und vor allem Shorts gefunden, die super passten und meine neue Figur betonten! In meinem Lieblings-Taschengeschäft habe ich auch vorbei geschaut, aber nichts gekauft. Dieses Jahr habe ich allgemein gesehen gar nicht so viel ausgegeben. Wobei wir aber richtig zugeschlagen haben, waren Lebensmittel. Hier nehmen wir immer viel mit nach Hause. Nudeln, Parmesan, Salami, Oran Soda, Olivenöl, Süßkram den es nur in Italien gibt und ein paar leckere Spezialitäten.


In den letzten Jahren hat sich die Innenstadt von Bibione sehr verändert, aber zum positiven. Wenn ich daran denke, wie es noch vor 20 Jahren aussah. Absolut kein Vergleich zu heute. Es gibt viele neue Läden und Shops, aber auch einige Geschäfte, die bis heute überdauert haben. Was uns aber ganz krass aufgefallen ist, es kommen immer mehr China Läden und verdrängen alt eingesessene Geschäfte. Eigentlich schade, denn ich will nicht an jeder Ecke diesen China Kram kaufen… ich hoffe, dass sich das wieder etwas zurück entwickelt.
Was ich in Italien eigentlich so gut wie gar nicht mehr kaufe sind Schuhe. Es ist unglaublich, was da für Preise angesetzt werden. Für Modelle, die man hier in No-Name Schuhläden für 10-20 Euro bekommt. Verlangen die Händler 40-80 Euro. Das ist Wucher und die Sache nicht wert! Wenn man etwas handeln will oder nach Rabatt fragt wird man angepflaumt: „Das man hier ja nicht am Basar wäre!“ So ist es aber auch auf den Märkten. Handeln gehört hier doch dazu und sollte auch zu einem gewissen Grad erlaubt sein. Aber vielleicht sind wir auch nur an einen sehr unfreundlichen Verkäufer geraten.


Da wir vor ein paar Jahren ein tolles Shopping Center (Città Fiera) in Udine entdeckt haben, fahren wir da immer einmal im Urlaub hin. Meistens an einem Schlecht -Wetter-Tag. Somit hat man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Den schlechten Tag, gut rumgebracht und einen Ausflug ins Shopping Center unternommen. Das Center bietet aber noch mehr als Shopping. Es gibt einen kleinen Zoo und Tierhandel, viele Restaurants, einen riesigen Super-und Baumarkt, ein Kino, und und und. Es ist also für jeden etwas dabei und man kann wirklich Stunden durch die Läden schlendern. Ich glaube wir waren so 7 Stunden auf Shopping Marathon, aber zum Schluss waren wir dann alle froh, dass wir fertig waren und wieder Heim fahren konnten.


Wenn man zwischendurch mal Hunger vom Shoppen bekommt, habe ich einen Tipp für Euch! Wir essen immer im World Wide Bistro, dort gibt es die besten Burger, Sandwiches und Steaks. Die Preise sind ok und die Bedienung ist flott.  Besonders empfehlen kann ich das Club Sandwich mit selbstgemachten Pommes! Super lecker!
Was auch toll ist, das Parkhaus ist komplett kostenlos und man bekommt immer einen Platz direkt am Eingang zum Shopping Center. Auch WLAN ist frei verfügbar und man hat im Großteil des Città Fiera sehr guten Empfang.
Von Bibione nach Udine fährt man circa eine Stunde, durch kleine verträumte Dörfer. Man könnte auch direkt über die Autobahn, aber dann muss man Maut zahlen, wir haben die Variante direkt neben der Autobahn gewählt, die ist kostenlos und führt genauso schnell ans Ziel. Wer nach dem Shopping Marathon in Udine noch Kraft hat, der kann auch mal dem Palmanova Outlet Village‎ einen Besuch abstatten. Dort waren wir leider nochnicht, aber es soll dort tolle und günstige Sachen geben. Es soll auf jeden Fall einen Abstecher wert sein.


Da viele von Euch gerne wieder ein Shopping Ausbeute Video haben wollten, so wie in den letzten Jahren auch. Habe ich mir die Zeit genommen und ein Video gedreht und Euch alle Sachen gezeigt, die ich in Italien gekauft habe. Falls Ihr irgendetwas zu den Teilen wissen wollt, dann schreibt mir einfach einen Kommentar. Und jetzt, viel Spaß beim Gucken!



PS: Hier habe ich noch die Adressen der Shopping Center für Euch!

Centro Commerciale Città Fiera
Via Antonio Bardelli, 4
33035 – Torreano di Martignacco (UD)  

Öffnungszeiten: 
Montag – Donnerstag und Samstag: 9:30 – 20:30 Uhr
Freitag: 9:30 – 22:00 Uhr 

Sonntag: 9:30 – 20:30 Uhr

Palmanova Outlet Village‎
S.P. 126, Km 1,6
33041 Ioannis Aiello del Friuli Udine 

Öffnungszeiten: 
Montag – Sonntag: 10:00 -20:00 Uhr

Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Kommentare :

  1. Da hast du ja richtig zugeschlagen beim Shoppen :-* www.thepinkheartgirl.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Für einen tollen Shopping-Tag kann ich das Centro Commerciale Adriatico2 in Portogruaro sehr empfehlen (ist nicht weit von Bibione entfernt, etwa 30 Min.):

    Via Prati Guori, 29
    30026 Portogruaro VE

    http://www.adriatico2.it

    Eine schöne Mall mit vielen Einkaufs- und Essensgelegenheiten und mit einem riesigen Ipermercato für Lebensmittel und Haushaltswaren.
    Und auch wenn es nicht direkt am Meer liegt: die Gegend dort ist wunderschön <3

    LG, Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Da sind ja wirklich ein paar nett anzusehende Sachen dabei.

    Bitte versteh mich nicht falsch, aber ich würd da gern was loswerden. Ich finde du hast als doch relativ bekannte Bloggerin eine gewisse Vorbildfunktion. Ich persönlich würde lieber etwas weniger Mode (Shorts...) sehen, dafür höherwertigere, die vielleicht sogar fair produziert wurden oder von lokalen (wenn man schon in Italien ist...) Marken/Designern/Schneidern/Händlern. Gerade Italien hat ja modetechnisch sehr viel zu bieten, vorallem auch Dinge, die man in Deutschland mal nicht so findet.

    Jo klar, kostet dann halt mal ein bisschen mehr, aber zum einen hat man davon jahrelang etwas (ich hab mir vor 5 Jahren Winterschuhe in Torino gekauft in einem kleinen Schuhladen, die halten und sind nicht kaputt zu kriegen). Und dazu war die Form der Schuhe gut 3 Jahre vor ihrem Trend in Deutschland schon in Italien in. Und weils kein Plastikkrimskrams ist, kriegt man auch keine Schweißfüße.

    Zum anderen bist ja mittlerweile auch kein Teenie mehr, verdienst Geld und könntest auf höherwertigere Produkte achten, die vielleicht nicht in irgendwelchen asiatischen Fabriken zu Dumpinglöhnen gefertigt werden.

    Ich würde mich wirklich freuen, wenn mehr Blogger zum Beispiel mal Klamotten von Armed Angels (oder Ähnlichem) vorstellen würden. Man könnte eventuell auf die Jugend positiven Einfluss nehmen.

    Ich weiß, dass Joana mal ähnliche Kritik bekommen hat (wegen SheInside). Ich finde sie ist damals sehr positiv damit umgegangen.

    Liebe Grüße,
    Claire

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clair,

      ich kaufe mir einfach was mir gefällt und passt. Ich sehe es irgendwie nicht ein, ein weißes Shirt von einem Designer zu kaufen das ein vielfaches kostet, was es eigentlich wert ist.
      Ich stehe zwar in der Öffentlichkeit, ich sager aber niemanden, dass er mir etwas nachmachen oder nachkaufen muss. Das sollte jeder für sich selbst entscheiden.
      Ich glaube jetzt nicht, dass da irgendwelchen billigen Sachen dabei waren. Bzw. H&M, Deichmann & Co. gibt es auch in Deutschland und das ist auch nicht immer billig.
      Klar verdiene ich Geld, dafür gehe ich auch jeden Tag arbeiten. Aber ich kaufe mir eben das, was mir gefällt und wenn es nur 5 Euro kostet, dann hab ich ein Schnäppchen gemacht und freue mich.
      Ich investiere momentan einfach lieber in mein Haus. Und ein paar neue Klamotten habe ich gebraucht, da ich ja einiges abgenommen habe.
      Was das jetzt mit Teenie zu tun hat weiß ich nicht genau, aber is ja Wurst :)
      LG

      Löschen
    2. Hi,

      natürlich entscheidest du selbst, was für ein Einkaufstyp du sein willst! Das mit dem Teenie meinte ich eher so, dass ich denen mal unterstelle, eher weniger Geld zu besitzen und es da nachvollziehen kann, wenn man bei Primark, H&M usw. einkauft.

      Dass ihr ein Haus gebaut habt, hab ich auch mitbekommen - verstehe ich auch.

      Ich persönlich hab mich da in eine andere Richtung entwickelt: lieber nur 3 Shorts statt 10(?). 3 reichen mir persönlich auch. Dafür kaufe ich zum Beispiel faire Mode (seitdem ich Geld verdiene, als Schüler/Azubi und Student war ich genauso Dauergast bei H&M wie andere) und mach halt nebenbei auch was für mein Gewissen. Mir persönlich ist das wichtig. So wie andere halt nur vom Biobauernhof ihr Fleisch beziehen. Oder auf nachhaltige Baumaterialien beim Bau achten. Oder - keine Ahnung - sich ne Solarzelle aufs Dach setzen.

      Ein einfaches weißes Shirt kaufe ich auch im sOliver-Outlet für reduzierte 10 Eur. Das sehe ich so wie du. Am Ende bleibt es ein weißes Shirt. Wenn ich fair einkaufe oder lokale Läden unterstütze, dann kauf ich da schon etwas, was auch n bissl aus der Reihe fällt und nicht beliebig ist und für mich etwas Besonderes hat.

      Ich will auch keinen und auch nicht dich bekehren. Keineswegs.

      Ich lese halt deinen Blog und wollte einfach nur mal loswerden, dass ich mich freuen würde, wenn ein paar Blogger ein bissl weg gehen würden von "hauptsache viel" (und dadurch billig), sondern lieber etwas weniger und dafür entweder eine besondere Qualität oder eben fair hergestellt. Das würde mich auch aus dem Grund freuen, weil ich außer Armed Angels gar nicht so viele Shops kenne und gern mehr kennenlernen würde. Und da sind Blogs ja immer sehr inspirierend.

      Wie dem auch sei. Ich will dir nicht den Spaß am Shopping nehmen. Ganz und gar nicht. Ich mag deinen Blog wirklich sehr gern, mag die Vielfalt (Hausbau, Essen, Urlaub, Mode uvm.), mag die Regelmäßigkeit mit der du berichtest. Das muss an der Stelle auch mal gesagt sein!

      Liebe Grüße,
      Claire

      Löschen
    3. Ich verstehe was du meinst.
      Mein Kaufverhalten hat sich in den Vergangenen Jahren wirklich stark verändert. Wenn ich mal zum Shoppen komme, was wirklich sehr selten geworden ist, dann kaufe ich nur Sachen die ich wirklich brauchen und kombinieren kann. Früher habe ich einfach drauf los gekauft und nicht drüber nach gedacht.
      Die meisten Shops und Läden haben doch jetzt auch Kollektionen mit nachhaltiger Mode und es geht immer mehr in die Sparte faire Mode.
      Wie du schon sagst, jeder muss es mit sich selbst vereinbaren und das kaufen was er für richtig hält.

      Löschen
    4. Und dankeschön für die lieben Worte :)

      Löschen
  4. Was ist denn mit deinen Haaren los? Hast du Haarausfall seit du so abgenommen hast oder wirkt es nur so?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wirkt nur so, waren nicht frisch gewaschen

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!