Social Media Links

Unser Urlaub in Bibione 2015 - Teil 1

Sonntag, 14. Juni 2015

Und schon ist der Urlaub wieder vorbei... so schnell gehen zwei Wochen vorbei. Wie im Flug. Aber es hat wirklich gut getan, mal auszuspannen, dem Alltag zu entfliehen und einfach mal nicht an die Probleme zu Hause denken zu müssen. Natürlich wären wir gerne, viel länger, geblieben. Aber das geht natürlich nicht. Mein Traum ist es ja mal irgendwann vielleicht eine kleine Wohnung in Bibione zu kaufen und dann öfters mal im Sommer hinzufahren oder an Freunde zu vermieten. Aber das steht noch in ganz weiter Ferne und jetzt erzähle ich Euch erst mal von unserem Urlaub!


Ach und wer noch mehr Bilder und Videos sehen möchte, kann sich unsere Urlaube in 2012 und 2013 ja auch nochmal angucken!



Aber jetzt erst einmal von vorne. Freitagabend gegen 22 Uhr haben wir uns auf den Weg gen Süden, nach Italien gemacht. Das Navi hat uns 6,5 Stunden angezeigt, aber wir wissen aus Erfahrung, dass wir die knapp 600 km in unter 6 Stunden schaffen, und so war es dann auch. In 5:36 Stunden (3,25 Uhr) waren wir am Ziel und haben schon mal das Auto auf seinen Parkplatz gestellt und uns noch ein wenig aufs Ohr gehaut.
Leider war es sehr kalt und regnerisch, das hatten wir vorher noch nie. Aber dieses Jahr war Pfingsten einfach sehr früh und da ist es in Italien eben auch noch etwas wechselhaft. 


Matze konnte nicht lange still sitzen/liegen und musste schon mal an den Strand und hat bei der Agentur Lampo vorbei geschaut, wo natürlich noch keiner da war. Aber er wollte sich eben ein bisschen die Beine vertreten, der Kaffee und das Red Bull haben ihn schon ziemlich aufgeputscht. Aber das sollte es ja auch, denn die Nacht durchzufahren und das bei strömenden Regen ist schon eine Leistung und verlangt volle Konzentration. Ich bin da wirklich ziemlich stolz auf Matze, denn ich könnte das nicht und bin während der Fahrt immer wieder eingenickt.

In den Frühen Morgenstunden kamen auch meine Eltern am Apartment an (sie waren zwar schon früher los gefahren, haben aber in Arnoldstein am Rastplatz eine Schlafpause gemacht. Arnoldstein ist die letzte Tankstelle vor der italienischen Grenze, am besten hier nochmal tanken, denn in Italien ist das Benzin schweineteuer!)


Gegen 7.00 Uhr öffneten die ersten Läden in Bibione ihre Türen und wir setzten uns in ein kleines Café, um einen Happen zu frühstücken und einen Kaffee zu trinken. Danach ging es zur Agentur, um eine Nummer zu ziehen. Hier gilt das Prinzip: Wer zuerst kommt malt zuerst! Um kurz vor 9.00 Uhr kamen wir dann an die Reihe und konnten den Papierkram erledigen. Es läuft folgendermaßen ab:
Ihr bekommt bei der Buchung von der Agentur einen Onlinezugang, hier könnt Ihr dann eine Anzahlung leisten und ein paar Tage vor dem Urlaub den Rest bezahlen. In ein Formular könnt Ihr eintragen, wer alles im Apartment wohnt und bei Ankunft muss man dann nur noch eine Kaution hinterlegen (meist ca. 50 Euro pro Woche), die man bei der Abreise wieder bekommt. Man kann bei der Buchung auch schon seine Sonnenliegen reservieren und auswählen, in welcher Reihe man liegt.
Wir buchen in den letzten Jahren immer das Apartment Torcello Nr. 26 oder 28. Diese beiden Wohnungen haben jeweils eine riesige Dachterrasse und einen Grill. Von den Dachterrassen hat man einen perfekten Blick auf das Meer, den Strand und natürlich Bibione. Zum Strand hat man nur ein paar hundert Meter.


Nachdem wir unser Apartment bezogen und alles ausgepackt und eingeräumt hatten. Haben wir uns zum Supermarkt aufgemacht und etwas Verpflegung eingekauft. Unsere Lieblings Supermärkte sind Winner und Visotto, obwohl ich den Visotto lieber mag. Die Preise sind sehr unterschiedlich und man sollte auf jeden Fall immer die Kilopreise vergleichen und hochrechnen!
Nachdem wir unseren Einkauf im Kühlschrank verstaut hatten, haben wir uns eine Weile hin gelegt und ausgeruht. Dann gab es etwas zu Essen, Ziegenkäse mit Bacon umwickelt und Rucola Salat! Ein Träumchen.



Am nächsten Tag war das Wetter schon besser und die Sonne kam raus. Wir entschlossen uns, einen kleinen Ausflug in die Innenstadt zu machen und erst Nachmittags an den Strand zu gehen.
Abends gingen wir dann zum Pizza Essen in die Stadt. In unser Lieblingsrestaurant: Paron. Nach dem Essen schlenderten wir noch ein wenig durch die Stadt und haben uns einen Froyo gegönnt. Diese Läden gibt es jetzt überall in Bibione. Ich finde die Eisdielen aber trotzdem um einiges besser.

Es ist einfach herrlich in Bibione, auch wenn es die ersten paar Tage ziemlich frisch war. In der Sonne war es am Strand sehr angenehm, im Schatten hat es mich aber gefroren. Von Tag zu Tag ist das Wetter aber besser geworden und die Temperatur stand am Schluss bei 38°C. Da hat man es in der Sonne kaum noch ausgehalten. Aber lieber mag ich es, wenn es heiß ist, als das ich friere.


Den Montag haben wir komplett faul am Strand verbracht und uns in der Sonne geaalt. Hach, ich liebe es am Strand einfach, es gibt nichts besseres zum Entspannen. Das Wasser war zwar noch sehr frisch, aber wir sind trotzdem rein gegangen.



Am Dienstag den 26.05. hatten meine Eltern Ihren 31. Hochzeitstag und deswegen haben wir ein tolles Frühstück vorbereitet. Meine Eltern waren ganz überrascht und haben sich sehr gefreut.
Nach dem wir am Markt waren und frischen Fisch gekauft hatten, ging es an den Strand und Abends zum Essen mit meinen Eltern. Der Hochzeitstag musste doch noch etwas gefeiert werden!



Dienstags ist auch immer Markt in Bibione und da gibt es alles was das Herz begehrt! Fisch und Meeresfrüchte, Salami, Parmaschinken, Mozzarella, Parmesan, Obst und Gemüse. Natürlich gibt es auch Schuhe, Taschen, Klamotten und sonstigen Kram. Aber das Zeug ist mittlerweile so teuer, dass man schon wirklich nach Schnäppchen Ausschau halten muss.



Da es Mittwochmorgen ziemlich bedeckt war und der Wetterbericht für den Nachmittag Gewitter gemeldet hatte. Beschlossen wir nach Udine ins Citta Fiera Shopping Center zu fahren. Da gibt es unglaublich viele Läden und man kann gemütlich shoppen und lecker essen. Zudem kann man im Parkhaus kostenlos parken und es gibt Free Wifi! Mehr zu meiner Shoppingausbeute gibts in einem extra Video. Und wer mehr über das Shopping Center und die Läden erfahren will, sollte mal Oben die älteren Posts durchlesen!

... Fortsetzung folgt...


Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Kommentare :

  1. Das sind tolle Bilder, liebe Anni! Ich freue mich schon auf den zweiten Teil :-* www.thepinkheartgirl.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder! Da bekomm ich richtig fernweh :( aber ich freu mich auf die Fortsetzung :)

    AntwortenLöschen
  3. Traumhafte Bilder, da bekommt man richtig Fernweh :)

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

    AntwortenLöschen
  4. tolle bilder!

    ich freue mich auch auf unseren bevorstehenden urlaub

    Lady-Pa

    AntwortenLöschen
  5. Juhu,
    das hört sich ja schon mal nach einem tollen Urlaub an. Eine "Wohnung" mit Grill, ist ja extremst cool.
    Die Bilder sind sehr schön, besonders die vom Markt ;-)
    Bin schon auf deine nächsten Berichte gespannt.
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
  6. du machst mich richtig neidisch, aber ich gönne es dir, v.a. weil ihr ja nur am ackern gewesen seid in eurem Haus. Freu mich auf weitere Fotos
    Alles Liebe
    Christina
    http://christysworld88.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Hach ja, hallo Fernweh ;)

    www.kamerakind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöner Post! :) Sieht nach einem tollen Ort aus.
    Liebe Grüße Sabrina

    AntwortenLöschen
  9. richtig schön :) darf ich dich fragen wie das Appartement dort heißt?

    glg aus Wien,

    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!