Social Media Links

Ein Strauß Blätterteig Rosen zum Muttertag

Sonntag, 10. Mai 2015

Heute ist Muttertag! Alles Gute liebste und beste Mami! Was würde ich nur ohne dich machen! Es ist einfach so schön, was wir für eine tolle Beziehung haben. Wie beste Freundinnen und doch wie Mutter und Kind. Wir lachen und weinen zusammen. Streiten uns und haben uns danach ganz schnell wieder lieb. Ich könnte mir keine bessere Mama vorstellen und danke dir für alles, was du mir gegeben hast und noch geben wirst. D A N K E ! Ich liebe Dich.


Und natürlich sollt du auch eine Kleinigkeit bekommen und da habe ich mir dieses Jahr etwas Besonderes überlegt. Diesmal gibt es keinen Strauß frischer Blumen, sondern einen Strauß Blätterteig Rosen! Na gut, du bekommst auch einen Blumenstrauß, aber die Blätterteig Rosen gibt es dann zum Kaffee. Und in der Box haben sich auch noch ein paar schöne Sachen für dich versteckt, die du sicher gut gebrauchen kannst.


Na, habt Ihr für Eurer Mama auch eine Kleinigkeit gekauft oder gebastelt? Und jetzt sucht Ihr noch etwas zum Kaffee am Nachmittag? Dann sind die Blätterteig Rosen sicher genau das richtige für Euch! Die Rosen gehen ganz schnell und schmecken super lecker. Die Zutaten sollte jeder zu Hause haben und falls nicht, dann improvisiert einfach. Dabei kommt meistens das Leckerste heraus!


Zutaten:
  • 1 Rolle Blätterteig
  • 1 großer roter Apfel
  • 2 EL Marmelade
  • Puderzucker



Zubereitung:
Apfel waschen, in Viertel schneiden und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend mit einem Hobel die Apfelstücke in dünne Scheiben schneiden. Den Blätterteig ausrollen und in  8 gleichgroße Streifen schneiden. Mit Marmelade bestreichen und die Apfelstreifen auflegen. Am Ende etwas frei lassen, dann kann man das Schlussstück besser befestigen. Jetzt den unteren Teil nach Oben klappen und etwas fest drücken. Dann von links nach rechts den Blätterteig zu einer Rose aufrollen und in ein Papierförmchen setzen. Damit die Rosen ihre Form behalten, habe ich alle Rosen in einer Muffin Form gesetzt. Die Blätterteigrosen werden bei 180°C für ca. 30 Minuten gebacken. Deckt die Rosen am Anfang der Backzeit mit Alufolie ab, damit sie nicht verbrennen. Nach dem Backen aus der Form nehmen, mit Puderzucker bestäuben und noch lauwarm genießen.




Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Kommentare :

  1. Da sieht ja traumhaft schön und lecker! So preiswert, lecker und von Herzen!
    Super Idee<3!
    Schönen Sonntag,
    Melle

    AntwortenLöschen
  2. Ein süße Idee! Vorallem sehen die zum Anbeißen aus :-*

    www.thepinkheartgirl.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott sind die hübsch!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Annilein, das sieht so wuuunderschön und niedlich aus!

    XX
    Jecky
    Want Get Repeat

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Idee - probiere ich auf jeden Fall aus!

    Alles Liebe
    Lysann | www.LynndgrenLynndstroem.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen einfach nur perfekt aus!

    AntwortenLöschen
  7. die habe ich auch einmal gemacht udn wir fanden sie alle göttlich

    Lady-Pa

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!