Social Media Links

Von alten Freundschaften und geglätteten Haaren

Mittwoch, 21. Januar 2015

Mit 16 hatte ich eine beste Freundin, Mari. Ich habe Mari damals über einen Freund kennen gelernt und ab diesem Tag waren wir unzertrennlich und hatten im Sommer 2004 jede Menge Spaß!  Wir waren wie eineiige Zwillinge. Uns gab’s nur noch im Doppelpack! Wir aßen, schliefen, feierten, kochten, weinten, lachten und machten so manche Dummheit zusammen! Es war einfach eine wundervolle Zeit, an die ich sehr gerne zurück denke.
Mari ist eine Halb-Italienerin und heißt eigentlich Maria-Angela. Was für ein wunderbar melodischer Name! Ich war von Anfang an total verliebt in Ihre wundervollen braunen Locken! Und habe es nie verstanden, warum Sie diese stundenlang mit dem Glätteisen bearbeitete. Wenn wir uns für eine Party fertig gemacht haben, saß ich immer auf dem Bett und schaute Ihr zu, wie Sie Locke für Locke in glatte Strähnen verwandelte. Ich war immer dafür, dass sie Ihre Locken so schön lässt! Bei meinen glatten Schnittlauch Haar musste nicht viel geglättet werden…. dachte ich!
Bis Mari einfach mal fragte:
„Magst du die Haare heute auch mal geglättet haben?“
„Meine Haare sind doch schon glatt?!“
„Ja, aber schön glatt!“
„Gibt’s da denn einen Unterschied?!“
„Ja, natürlich! Lass mich nur machen!“
Und zack, war Mari dabei mir meine Haare zu glätten. Und Sie hatte Recht! Es gab zwei Arten von glatt! Jetzt hatte ich schöne glatte Haare, die glänzten, ohne strohig und zerzaust zu wirken, wie es sonst immer war. Es war wirklich ein immenser Unterschied und mir hat es sehr gefallen!  Von dem Tag an, wurde so gut wie jeden Tag geglättet. Anfangs noch ohne Hitzeschutze (was ist das?!), später dann mit, weil die Haare schon etwas gelitten haben. In der ersten Zeit habe ich mir dann immer mal wieder das Glätteisen von Mari geliehen. Aber nach einiger Zeit war klar, ich brauche selber eins und habe mir dann mein erstes von Efalock gekauft! Das war nicht teuer, so um die 20 Euro und es hat seinen Zweck erfüllt. Man konnte mit dem Glätteisen auch leichte Wellen machen, allerdings war das Glätteisen damals noch ziemlich eckig und daher fürs Locken bzw. Wellen machen nicht wirklich geeignet. Also musste irgendwann ein neues her, mit der Zeit steigen eben auch die Ansprüche. Das nächste war dann ein Remington Glätteisen, welches ich mir bei Amazon bestellt habe. Mit Teflon Beschichtung und Grad Anzeige damit die Haare geschont werden! Hightech! Es war super praktisch auch mal ein paar Wellen und Locken zu machen, sie waren zwar nicht perfekt, aber ok. Auch für meinen Pony mit Wirbel war das Glätten super. Irgendwann kam ich durch Zufall in ein Forum das Beauty Junkies hieß. Hier ging es um Haare, Nägel, Make-Up und alles, was Mädels so interessiert. Hier bin ich dann über die Marke ghd gestolpert und war sofort angefixt! Die Vorher / Nachher Haar Bilder und Erfahrungsberichte hauten mich einfach um und ich fing an zu sparen, denn so ein Glätteisen von ghd kostete mal so schlappe 200 Euro! Als ich das Geld dann zusammen gespart hatte fuhr ich nach Nürnberg, ging in den Douglas in der Karolinenstraße und kaufte mir ein knall pinkes Glätteisen von ghd in einer Limited Edition! Woohooo! Mit dabei waren eine hitzebeständige Tasche, zwei Clips und ein Hitzeschutz Spray. Wow! Ich war super happy und schwöre bis heute auf die Marke ghd. Denn in Sachen Haare glätten und locken, macht hier kein Anderer einem so schnell was vor. Ghd ist für mich die beste Glätteisenmarke am Markt. Und ja, nach dieser ellenlangen Geschichte wisst Ihr jetzt also, wie ich zu meinem ersten ghd Glätteisen gekommen bin. Habt Ihr auch solche Erinnerungen und verknüpft schöne Momente aus der Vergangenheit mit solchen Momenten im Hier und Jetzt?


Heute zeige ich Euch meinen neuen ghd V rose gold Styler. Auch dieses Mal gibt es eine Hitzeschutztasche, 2 Clips und eine Plattenschutzkappe zum Glätteisen dazu. Die Unterschiede zwischen dem alten und neuen Glätteisen sind aber trotzdem im Vergleich zum alten Eisen da!





Ich finde es super, dass das Glätteisen in so einer stabilen Box daher kommt, die auch noch sehr hübsch aussieht und noch dazu äußerst praktisch ist, um alles sauber aufzuräumen und beisammen zu haben.


Die neue Keramikheiztechnologie & abgerundete Stylerplatten sorgen für ein vielfältiges und reibungsloses Styling. Der Styler schaltet sich nach 30 Minuten ohne Verwendung ab und geht so von selbst in den Schlafmodus über. Die Platten sind jetzt noch glatter und abgerundeter und mit einem High Gloss Finish versehen, um noch leichter über das Haar zu gleiten. Das kühlere, leichtere Stylergehäuse bleibt jetzt länger kühl, für eine noch angenehmere und leichtere Handhabung.

Das Hitzeschutz-Etui kann man ausrollen und darauf das heiße Glätteisen ablegen. Wenn man fertig mit dem Haarstyling ist, kann man das heiße Eisen sofort in der Tasche verstauen, denn das Etui ist hitzebeständig.


Früher gab es die Plattenschutzkappe nicht. Ich finde diese Neuerung aber super, so kann man sich nicht verbrennen und das Glätteisen sicher in der Hitzeschutztasche verstauen.


Jedes Glätteisen von ghd hat eine eigene Seriennummer und kann online registriert werden. So kann man absolut sicher sein, ein Original gekauft zu haben.

Vielen Dank an ghd für die tolle Zusammenarbeit.*

Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Kommentare :

  1. ich dachte da bisher genau wie du, glatt ist glatt. habe also nie verstanden, warum man stunden mit dem glätteisen verbringen soll. ich besitze bis heute keins, wobei ich mir oft schon dachte das die von ghd wirklich toll aussehen. lg

    beautyliciousd.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hey, ich muss sagen, dass ich meine Naturlocken liebe und sie höchstens einmal im Monat glätte um mir beispielsweise ne Banane zu stecken oder so. Kommt aber wirklich selten vor. Mit meinen Locken bin ich immer schnell fertig, denn ich hab das Glück, dass sie schon so perfekt sind nach dem Fönen, das ich keine zusätzlichen Mittelchen benötige um sie zu bändigen. Mein Glätteisen ist von Grundig, ich hab es damals zum Geburtstag von meiner Schwester bekommen, war aber keine große Sache. Ich hab mir halt nen Frisier- und Schminktisch gewünscht und da hat sie mir Glätteisen, Kreppeisen und Haarspray geschenkt. Deine Geschichte gefällt mir viel besser, so als hättest du sie irgendwo ausgerissen. ;-)
    Alles Liebe
    Christina
    P.S.: Ich bin neidisch auf den schönen Ton und das Rundumpaket, vielleicht sollte ich demnächst auch mal in so etwas investieren ;-)
    http://christysworld88.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ui, eine wirklich interessante Kooperation! Mir gefällt das Glätteisen sehr und auch das dazugehörige Etui ist auch sehr schick.

    Neri

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin dezent neidisch :)
    Hab zwar auch ein GHD Glätteisen, aber das sieht natürlich bombe aus.
    Sehr schönes Teil.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ann-Christin,

    das ist ein wirklich wunderschön geschriebener und bebilderter Bericht. Zum Thema Glätteisen, Haare glätten und Locken kann ich auch ein Liedchen singen, aber da ich meine Haare jetzt nicht sooo oft glätte, ist mir das von GHD leider zu teuer... aber vielleicht gönne ich es mir ja doch bald noch ;) Ich liebe diese Farbe!

    LG
    Andrina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)
    Die Farbe ist ja wirklich toll! Aber fast 200€ sind mir dann doch etwas zu viel... Wie oft glättest du denn deine Haare für gewöhnlich?
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan nicht so oft. Aber wenn ich am Wochenende unterwegs bin schon :) Also man kann sagen 1-2 Mal die Woche.

      Löschen
  7. Das Glätteisen ist wunderschön ♥ Ich mag Rosé Gold so gerne! Aber 200€ sind mir definitiv zuviel, zumal meine Haare meist von alleine über die Rundbürste gezogen schon schön glatt sind und glänzen.

    Liebe Grüße,
    Amelie

    AntwortenLöschen
  8. Du hast einen wirklich hinreißenden Blog! Bin froh den gefunden zu haben. Tolle Bilder und Themen.

    LG, Larissa von www.larissaschenten.de

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Geschichte, seid ihr heute immer noch befreundet? :)
    Finde die Farbe super schön! ♥ Habe selber von Natur aus, wie ich finde, "schöne" glatte Haare und brauche daher kein Glätteisen, zumindest kein teures. Meine Mama hat mir mal ein Set von Desperate Housewifes geschenkt, in dem ein Stab ist mit Glätteisenaufsatz, kann man auch umfunktionieren, dass man leichte Wellen hat, außerdem noch 4 andere Aufsetzter für Locken, funktioniert super und reicht mir vollkommen zu :)
    Würde glaube ich 200€ für ein Glätteisen sehr teuer finden, egal wie gut das ist. :b

    AntwortenLöschen
  10. Also bei mir hat im Grunde auch alles mit meiner besten Freundin angefangen.. Die hat mir auch zum allerersten Mal die Haare geglättet und ich war begeistert.. mein erstes Glätteisen war auch ein ganz günstiges.. das zweite war dann im Grunde nur ein Übergangseisen, weil mein erstes leider runtergefallen und dadurch kaputt gegangen ist.. :( :D Fast vom ersten Gehalt hab ich mir dann auch ein GHD geholt.. es war auch eine limited edition in "amethyst", also in so lilametallic.. super schön und ich hab nur 169€ bezahlt, weil es gerade eine Rabataktion gab.. Einige sagen jetzt vllt "NUR 169€?! Viel zu viel!!!", aber ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der auf schöne, glatte und gesunde Haare wert legt - vor allem für welche, die ihre Haare wirklich häufig glätten! Es geht auch wunderbar schnell und super einfach.. Ich liebe es! :D

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein schönes Glätteisen! *-*

    AntwortenLöschen
  12. Schönes Teil! Irgendwann werde ich mir auch eins gönnen! Aber zurzeit ist es mir noch zuviel Geld.

    Liebe Grüße,
    Liz

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!