Social Media Links

Brush Wash - Wie du deine Make-Up Pinsel richtig reinigst

Sonntag, 18. Januar 2015

Mit der Zeit haben sich in meinem Beauty Sammlung immer mehr Sachen angesammelt. Egal ob Lippenstifte, Make-Up oder Blushes. Aber auch einige Pinsel haben sich mit der Zeit dazu gesellt. Ich bin ein kleiner Zoeva Fan, habe aber auch einige NoName Pinsel die ich ziemlich gut finde.
Vor einiger Zeit schon habe ich mir die Pinselseife von DaVinci bestellt und dann auch sofort ausprobiert! Und ich muss sagen ich bin begeistert! Die Seife, von der ich schon viel gutes gehört habe, ist in einer kleinen Metalldose verpackt und riecht herrlich nach Zitrone. Nicht wie Kloreiniger, sondern wie ein Zitronentörtchen!
Ich hatte früher meine Pinsel immer mit normaler Seife oder mit warmen Wasser ausgewaschen, aber irgendwie waren sie da nie richtig sauber. Also musste da ein spezieller Reiniger her, denn man sollte seine Pinsel auf jeden Fall regelmäßig reinigen.


Die Vorteile einer regelmäßigen Pinselreinigung: 

  • Es setzen sich nicht so leicht Bakterien in den Pinselhaaren ab
  • Der Pinsel sieht gepflegter aus und hat eine längere Lebensdauer
  • Die Gesichtshaut wird nicht unnötig gereizt und es bilden sich weniger Unreinheiten 
  • Es lässt sich wieder besser neues Make-Up aufnehmen 

Ich habe mir gedacht, ich mache Euch ein kleines Tutorial, wie man seine Pinsel am besten wäscht und was man alles für Hilfsmittelchen benutzen kann, damit die Pinsel lange schön bleiben und ihre Form behalten!


Was du zum Pinsel waschen alles brauchst:

Wenn du genug benutzte bzw. verschmutze Pinsel angesammelt hast, kannst du loslegen. Am besten wäscht du die Pinsel, wenn du dich nicht schminken musst. Da die Pinsel nach dem Waschen natürlich einige Zeit trocknen müssen. Ich mache es meistens am Wochenende, da habe ich auch genügend Zeit.


Das wichtigste Utensil zum Pinsel waschen ist natürlich die Seife.
Ich habe mich für die DaVinci Pinselseife entschieden, da ich hier das meiste positive gelesen habe.


Die Seife kommt in einer kleinen Metalldose daher. Es sind 40g enthalten zu einem Preis von ca. 7 Euro.
Der Duft ist fruchtig zitronig und sehr angenehm.


Ich habe einige Make-Up Pinsel angesammelt und das Waschen hat sich richtig gelohnt.


Die Brush Guards habe ich mal vor Jahren gekauft und es nicht bereut.
Die kleinen Dinger gibt es als Set in verschiedenen Größen. So kann jeder Pinsel in die richtige Größe gesteckt werden.


Richtet Euch also ein Handtuch, die Pinselseife, die Pinsel und die Brush Guards her und legt los.


Lasst etwas lauwarmes Wasser ins Waschbecken laufen.


Macht den Pinsel nass, passt aber auf, dass nicht zu viel Wasser in den Metallschafft gelangt.


Jetzt schäumt den Pinsel direkt in der Pinselseife auf.


Nach ein paar Sekunden sieht man schon wie sich die ersten Make-Up und Blush Reste lösen.


Zwischendurch könnt Ihr den Pinsel immer wieder auswaschen und dann das Aufschäumen wiederholen.


Zum Schluss wascht Ihr den Pinsel im klaren, lauwarmen Wasser gut aus,
bis alle Rückstände entfernt sind.


Danach drückt Ihr den Pinsel gut aus...


... und streift ihn auf dem Handtuch aus.


Danach streift Ihr den Brush Guard von unten (Stiel) nach oben (Pinselkopf) über den Pinsel
und legt ihn zum Trocknen auf ein Handtuch. Aber auf keinen Fall auf die Heizung!


Bei kleinen Pinseln könnt Ihr zum besseren Reinigen bzw. Aufschäumen
ein Gesichtsreinigungspad aus Silikon verwenden!


Durch die kleinen Noppen wird die Verschmutzung noch besser gelöst und der Pinsel wird sauberer.


Nach diesen Schritten verfahrt Ihr dann mit allen Pinseln.


Zum Schluss sollte es bei Euch dann auch so aussehen. Alle Pinsel sind frisch gewaschen,
mit einem Brush Guard versehen und liegen zum trocknen auf einem Handtuch.


Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet
 

Kommentare :

  1. Vielen Dank für diesen Post!
    Ich reinige meine Pinsel zwar auch regelmäßig, aber eigentlich ohne jeden Plan. Jetzt steige ich auf deine Methode um, denn ich hab mir vor kurzem ein professionelles Pinselset gekauft und möchte, dass es mir noch lange erhalten bleibt.
    Alles Liebe
    Christina
    http://christysworld88.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Super, mein alter Pinselreiniger von Kiko ist leer gegangen und wollte mir nun auch mal eine Seife kaufen, weil ich auch das Gefühl hatte, manche werden nicht so gut sauber.. und dann kam heute dein Post :D Vielen Dank, ich teste die Seife dann auch mal. Deine Bilder sind toll geworden und die Sternchen ums Waschbecken, so schön!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post. Ich habe mir nun auch endlich Pinseln gekauft und brauche ja auch noch einen Reiniger. Die Seife sieht klasse aus und glaube die werde ich mir mal besorgen. Danke
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Vieln Dank für diesen informativen und wunderbaren Beitrag, für mich immer Gold wert soetwas. Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh der Post passt super! Überlege seit ein paar Tagen wie ich am besten meine Pinzel sauber mache.. Ich hab zwar insgesamt nur 2 (:D), aber die müssen ja schließlich auch mal sauber gemacht werden..
    Dankeschön! :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich reinige meine Pinsel mit normaler Kernseife. Die gibt's für ein paar Cent im Drogeriemarkt. Mit der Reinigungskraft bin ich zufrieden. Für eine Pinselseife würde ich definitiv nicht so viel Geld ausgeben.

    AntwortenLöschen
  7. Den Pinselreiniger muss ich mir auch anschaffen, klingt sehr gut. Meine werden irgendwie nie so richtig sauber.

    AntwortenLöschen
  8. Super Tipps! Danke. Die Reinigungsseife muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Bisher benutze ich eine herkömmliche Handseife.

    xo

    AntwortenLöschen
  9. Bis auf die Brush Guards sieht meine Pinselreinigung ähnlich aus. Da fällt mir ein - ich muss den Reiniger nachbestellen. Die Seife ist fast aufgebraucht. Danke für die Erinnerung :)

    AntwortenLöschen
  10. Oh wow, was es nicht alles gibt. Wusste nicht, dass es extra Netze für Pinsel gibt bzw. Pinselseife.
    Bis jetzt nehme ich immer ein mildes Shampoo und war damit zufrieden.

    LG jb von Wear it with curves

    AntwortenLöschen
  11. Ich wasche meine Pinsel auch immer mit einer Pinselseife. Das geht schnell und danach sind die wirklicn sauber. Nur die Brush Guards kenn und habe ich nicht;).
    Toller Post übrigens, sehr schön und anschaulich geschrieben

    AntwortenLöschen
  12. Diese Brush Guards sind ja cool, die kenne ich noch gar nicht!
    Liebe Grüße, Laura

    www.lauraliveshappy.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Ich verwende genau die gleichen Produkte :)

    AntwortenLöschen
  14. Super Beitrag. Ich suche auch noch nach der richtigen Art meine Pinsel sauber zu bekommen. Werde deine Tipps austesten. Ich lass auch eher die Finger von dieses ganzen Chemie Reinigern.
    Danke dir :)

    AntwortenLöschen
  15. Ich verwende immer Baby-Shampoo, das ist schonend und ist auch super zum sauber machen :)

    und noch als Tip: Die Pinsel etwas schräg trocknen lassen (also mit Borsten nach unten), sonst kann sich das Wasser in der Metallhalterung ansammeln und sie gehen schneller kaputt!

    AntwortenLöschen
  16. Zurzeit nutze ich noch Baby-Shampoo zum Pinsel waschen. Aber wenn dieses leer ist werde ich mal diese Pinselseifen kaufen und auch Brush Guards möchte ich mir zulegen.

    Liebe Grüße,
    Liz

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!