Social Media Links

Tipp: Körperwelten - der Zyklus des Lebens in München

Montag, 4. August 2014

Schon Anfang Mai haben wir einen Familienausflug nach München gemacht. Wir wollten uns einen schönen Tag machen und die Körperwelten Ausstellung im Olympia Park ansehen. Ich war schon vor Jahren in der ersten Ausstellung damals in München und war hier schon restlos begeistert. Ich hatte schon eine Ahnung was mich erwartet, war aber trotzdem sehr gespannt. 
Wir hatten uns bereits im Vorfeld im Internet Karten reserviert und mussten zu einer bestimmten Uhrzeit da sein. Allerdings mussten wir trotzdem 20 Minuten anstehen. Was aber nicht wirklich schlimm war, denn wir hatten herrliches Wetter. Als wir dann in die Halle durften, waren alle ganz ehrfürchtig (bis auf ein paar Ausnahmen, die meinten sich auf die Glaskästen stützen zu müssen und laut herumzutollen -.-) und leise. Die komplette Halle ist in Schwarz gehüllt,die Exponate und Schaukästen sind aber super beleuchtet. Da die Ausstellung der Zyklus des Lebens heißt, startet also alles mit der Schwangerschaft bzw. Babys. Ja, dieser Teil der Ausstellung ist etwas (wie soll ich es am besten beschreiben) heftig. Aber auch wahnsinnig interessant. Man sieht die Stadien der verschiedenen Schwangerschaftswochen und kann sich garnicht vorstellen, wie klein man selbst einmal war.
Hauptsächlich dreht es sich in der Ausstellung darum. Welche verschiedenen Krankheiten und Alterserscheinungen dem Körper schaden können. Raucherlunge, Herzinfarkt, Tumore, Fehlbildungen, Knochenbrüche, Bänderrisse, usw. Es ist wirklich alles dabei und super interessant. Solche Dinge sieht man als Normalsterblicher ja eher nicht im Alltag. Deswegen empfehle ich Jedem mal in die Ausstellung zu gehen. Was ich leider nicht verstehen kann sind die Aussagen, dass es eklig und widerlich ist. Ich finde es toll, dass man durch jahrelange Forschung so etwas faszinierendes schaffen konnte und so viele Menschen sich dafür verschrieben haben. Natürlich gibt es auch einen etwas faden Beigeschmack, wenn man sich überlegt, an was der Mensch wohl gestorben ist, was er von Beruf war und wie alt er bei seinem Tod war. Aber die Menschen haben sich freiwillig dafür entschieden plastiniert zu werden. Und diesen Schritt bewundere ich zu tiefst!
Was ich auch ganz toll fand, es war sehr viele Kinder in der Ausstellung, die sehr fasziniert waren. Ich konnte eine Gruppe Kinder beobachten, die mit Ihrer Mutter vor dem Basketballer standen und viele Fragen stellten. Ohhh, ahhh, achso ist das. Keine Spur von Igitt, wie eklig, bääh! Ich fand es toll, wie unbefangen die Kids waren. Denn die meisten Ängste und Ekel werden uns anerzogen.
Auch in der Ausstellung zu finden waren einige Tiere und der große Grizzly Bär. Ein wahrer Muskelberg! Unglaublich. Leider durfte man nicht fotografieren, so kann ich leider keine Bilder zeigen. Aber ich denke, man sollte sowieso selbst hingehen und sich eine Meinung bilden. Wir haben uns nach der Ausstellung auch das Buch Körperwelten - Das Original gekauft, hier ist nochmal alles beschrieben und abgebildet, was auch in der Ausstellung zu sehen war. Wart Ihr auch schon in den Körperwelten, wie fandet Ihr es? Anschließend haben wir uns noch einen schönen Tag in München gemacht. :)


Anstehen und warten, aber wenigstens war das Wetter schön!


Nach der Ausstellung ging es noch ein bisschen spazieren im Olympia Park


Ach ja, wer sich eine Eintrittskarte für die Körperwelten kauft!
Auf der Rückseite ist ein Coupon für ermäßigten Eintritt im Seaworld!


Nach den Körperwelten ging es in die Innenstadt.


Erst mal dem Glockenspiel am Marienplatz gelauscht.


Und dann mit der Family im Biergarten Rast gemacht.
PROST!


Meine Mama und ich haben so eine Angewohnheit.
Wenn wir in einer anderen Stadt sind, zünden wir immer Kerzen in der Kirche an und beten.
Denn, Schutzengel kann man ja immer brauchen oder?


Nach ein bisschen Bummelei gings dann zu unserem nächsten Stop.
HOFBRÄUHAUS!


Oh Gott, sind die kleinen Dirndl und Lederhosn nicht zuckersüß?


Die Speisekarten im HB sind einfach toll!
Ach ja, weiß jemand, wo man diese tollen Tischdecken her bekommt?
Im HB Shop werden sie leider nicht verkauft :(


Ich habe ein Ochsengulasch mit Semmelknödel gegessen. Waaahhh!
Das Fleisch ist zerfallen, butterzart!


Mein Bruder hat a Haxn mit Knödel gefuttert. YUM!
Dazu gabs a Maß! PROST!

Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet

Kommentare :

  1. Ich liebe München - und ich bin immer wieder froh in Bayern und zu wohnen. Körperwelten war ich auch vor Jahren in KÖln und ich muss unbedingt noch nach München!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das gute alte München :) Schon früher war ich mit meiner Familie mindestens einmal im Sommer dort. Und auch jetzt bin ich immer wieder mal da. Auch im September wieder, da wir von dort aus in den Urlaub fliegen. Und da wir bei der Rückkehr erst so spät in München landen, haben wir noch eine Übernachtung drangehängt und werden den nächsten Tag noch ein wenig in der Innenstadt verbringen. Im Hofbräuhaus ist es einfach so lecker! Allgemein mag ich München total und fahre immer wieder gern dorthin.
    In der Körperwelten-Ausstellung und speziell beim Zyklus des Lebens war ich vor zwei Jahren auch mit meinem Freund. Wir waren damals gerade für 4 Tage in Wien und im Naturhistorischen Museum war dann zufällig auch noch diese Ausstellung. Ich fand es auch wahnsinnig interessant und finde sowieso den menschlichen Körper und seine ganzen Funktionen total cool. Was unser Körper alles leistet grenzt manchmal schon an ein Wunder. Klar, war es etwas komisch, weil es eben keine Plastik-Skelette waren, sondern jeder dieser ausgestellten Körper mal sein eigenes Leben geführt hat. Aber genau deswegen fand ich es fast noch interessanter. Ich habe mich auch überhaupt nicht geekelt und kann diese Ablehnung gegen die Körperwelten auch gar nicht verstehen.
    Toll, dass du darüber berichtet hast :)
    LG,
    Lia

    AntwortenLöschen
  3. Ich war bei der Ausstellung in Dresden. Fand es ganz schön, aber viel zu viele Leute und ein zweites Mal würde ich es mir wohl nicht anschauen, da für mich auch nichts so richtig neu war. Aber sonst eine schöne Ausstellung!

    AntwortenLöschen
  4. In Körperwelten war ich auch schonmal, dass war wirklich richtig krass..
    Du hast wirklich einen tollen Blog. Mich würde es so freuen wenn du mal vorbeischauen würdest, vielleicht gewinne ich ja eine neue liebe Leserin dazu :). Behalte deinen Blog ab jetzt im Auge.

    Liebe Grüße Sophia von
    www.sophias-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. your photos are great¡¡¡ hope u have a fun experience

    from http://entrepercheros.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
  6. In die Ausstellung wollte ich schon lange mal aber bis jetzt hat sich leider noch niemand gefunden. Ich glaube es ist auch viel besser dargestellt wie damals als wir während meiner Ausbildung in der Anatomie waren.

    AntwortenLöschen
  7. Wir wollten Anfang letztens Jahres, glaub ich, in HH mit der Klasse in die Ausstellung.. vllt ist das auch schon 2 Jahre her, das weiß ich leider nicht mehr.. :D
    Leider war unser Lehrer ein wenig verwirrt (ich vermiss die Schulzeit und die Unterrichtsstunden bei ihm :D) und waren dann auf dem falschen Messegelände und kamen dann nicht mehr zu dem anderen.. war alles ein bisschen doof.. :/ Möchte auch unbedingt mal die Ausstellung besuchen! :)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anni,
    ich war noch vor ca 1,5 Woche in Amsterdam zusammen mit meinem Freund in der Ausstellung "The Happiness Project". Wir haben es beide auch super interessant gefunden, vorallem ich hatte viel Freude daran weil ich durch meinen Beruf einiges wiedererkannt habe bzw. schon wusste aber noch nie so im realen gesehen habe.

    Liebste Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  9. Ich war vor ein paar Jahren in Berlin in einer "Körperwelten"-Ausstellung und war total begeistert. Anfangs bin ich schon ein bisschen mit einem mulmigen Gefühl in die Räume rein, war dann aber sofort überzeugt, dass es hier nichts Ekliges zu entdecken gibt. Im Gegenteil, es war richtig, richtig spannend und total interessant. Nur die "Baby"-Abteilung fand ich etwas makaber, da geb ich dir Recht. Aber wann hat man schon einmal die Möglichkeit so etwas zu sehen? Kann die Ausstellung nur jedem empfehlen!!! :)
    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
  10. Eine schöne Angewohntheit von dir und deiner Mama ;)

    Die Ausstellung klingt interessant. Bin mir aber noch nicht sicher, ob ich sie mir anschauen will ;) Vielleicht sollte ich da mehr wie ein Kind drüber denken und mit staunenden Augen durch gehen, als mir zu denken "Ohmmm und das war mal ein lebendiger Mensch" ;)

    Viele Grüße,
    Fiona

    AntwortenLöschen
  11. münchen ist so wunderschön. es lohnt sich bestimmt sich die ausstaéllung anzugucken!

    AntwortenLöschen
  12. Süßes Bild von dir und deinem Bruder :)♥
    Liebe Grüße Sabrina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!