Social Media Links

MensCups - Ein Tabu Thema?

Mittwoch, 22. Januar 2014

Anscheinend ja! Als ich vor einer Woche ein Bild von einer Menstruationstasse auf meinem Instagram Profil gepostet habe, entbrannte sofort eine große Diskussion. Es gab viel Interesse, Mädels die so einen Cup benutzen und total begeistert sind (so wie ich) aber einige fanden es einfach nur Ekelhaft und widerlich, dass ich so etwas in der Öffentlichkeit zeige.
Ich war ehrlich gesagt mehr als erstaunt, wie viele MensCups nicht kanten. Und was es für ein unglaubliches Tabu Thema ist. Warum darf man denn nicht in der Öffentlichkeit über so etwas reden? Was man für seine Perdiode verwendet und was es für verschiedene Möglichkeiten gibt. Ich war damals froh von den MensCups zu hören und von Tampons auf die Tassen umstellen zu können.
Ganz viele haben mich gebeten doch unbedingt über das Thema zu berichten. Deswegen werde ich es auch, auch wenn sehr viele in meinem Umfeld gesagt haben, ich soll mir das gut überlegen. Ich sehe es zwar als eine intime Angelegenheit für jeden Einzelnen, denke aber, dass man durchaus darüber reden kann und so ein Thema nicht tot schweigen muss. Ich habe mal ein bisschen im Internet gesucht und auch andere Blogger haben schon über dieses Thema geschrieben. Lest z.B. bei Magi-Mania, Caros Produktwelt, Nagellack Junkie, MissXoxolats Schokoladenseiten darüber. Ich möchte meine Erfahrungen Teilen und eine neue Möglichkeit aufzeigen sicher und sauber durch seine Periode zu kommen und sich wohl zu fühlen. 

Da es ein wirklich intimes Thema ist, werde ich keinen einzigen anzüglichen oder sexistischen Kommentar zulassen und sofort löschen. Wer jetzt also schon denkt, boha igitt, sowas geht garnicht, sollte erst garnicht weiter lesen. Für alle anderen, werde ich das Thema Menstruations Cups etwas genauer beleuchten und von meinen Erfahrungen erzählen.


Wir haben wohl alle damals mit Binden angefangen, aber das war mir schnell zu blöd und ich habe mit den Mini O.B.s angefangen, bzw. es versucht. Irgendwann hatte man den Bogen raus und man probierte verschiedene Größen und es war ganz normal Tampons zu benutzen. Irgendwann habe ich dann von den MensCups gehört und war sofort begeistert und wollte auch so eine haben.
Ich benutze meinen Fleurcup seit über 5 Jahren und bin bis jetzt absolut zufrieden und komme sehr gut zurecht. Natürlich war es Anfangs ungewohnt und erforderte etwas Übung bis die Tasse an der richtigen Stelle saß. Aber es ist absolut kein Hexenwerk und wenn man den Dreh mal raus hat kann man seine Tage fast komplett vergessen und sich auf andere Dinge konzentrieren!
Bei Fleurcup gibt es zwei verschiedene Größen, ich besitze beide und benutze momentan aber nur den großen Cup. Für den Anfang ist aber der kleine wohl besser, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Wie Ihr Oben auf dem Bild sehen könnt, hat die Tasse einen Stil um sie wieder zu entfernen, ich habe den Stil aber bis zur letzten Kerbe abgeschnitten, da er mich sonst drückt und ich die Tasse ganz locker mit den Fingerspitzen am unteren Rand herausholen kann. 
Um den Cup einzuführen muss man ihn falten. Hier gibt es mehrere Falttechniken wie den Push Down, 7-Fold  Origami und C-Fold. Dann geht man in die Hocke, entspannt seine Beckenbodenmuskulatur und führt den gefalteten Cup ein, dann ein bisschen drehen und ruckeln und es ploppt! Das ist das Zeichen, dass der Cup richtig sitzt. So und fertig! Jetzt hat man bis zu 8 Stunden seine Ruhe und kann auf die Arbeit gehen, in die  Uni oder Schule, ins Fitnessstudio, schwimmen, Sauna usw. Man kann einfach alles machen und ist kein bisschen eingeschränkt. Wann und wie oft man den Cup leert ist natürlich jedem selbst überlassen. Ich wechsle ihn 2-3 Mal am Tag, das geht Ruck Zuck. In die Hocke, die Tasse mit zwei Fingern greifen und zusammen drücken, damit man den Unterdruck lösen kann. Dann herausnehmen und ausleeren, kurz auswaschen und wieder rein. Das dauert maximal 2 Minuten. Falls man mal unterwegs ist und unbedingt den Cup wechseln muss kann man den Cup leeren und mit Klopapier auswischen, die meisten Toiletten haben aber meistens auch ein Waschbecken, also ist der Wechsel hier auch kein Problem.


Noch ein sehr großer Aspekt, warum ich von Tampons zu den Cups gewechselt habe ist der Kostenfaktor! Wir geben in unserem Leben bis zu 2400 Euro für Tampons und Binden aus. Bei einer Mens-Tasse gerade mal 15 Euro pro Stück, wenn man in seinem Leben also 3 Stück braucht sind das 45 Euro. Schon ein ziemlicher Unterschied. Ab und zu gibt es auch Aktionen, bei denen man einen 5 Euro Gutschein einlösen kann und so kann man sich gleich mal die Versandkosten sparen. Oder man bestellt mit mehreren Freundinnen und bekommt so einen noch besseren Preis. Aber auch die Umwelt dankt es einem, denn Tampons und Binden werfen wir weg und den Cup kann man widerverwenden. Der Cup ist aus 100% medizinischem Silikon, ist absolut flexibel und passt sich dem Körper an.

Nach und vor seinen Tagen sollte man den Cup sterilisieren und so alle Bakterien abtöten. Das geht ganz einfach in einem Behälter mit Wasser und einen Schuss Essig, in den ihr die Tasse legt und für 5 Minuten in die Mikrowelle auf höchste Stufe auskocht. Es gibt aber auch spezielle Behälter in denen man die Cups auskochen und reinigen kann. So einen werde ich mir wohl demnächst auch mal bestellen. Ein super Tipp ist auch in ein Glas heißes Wasser eine Corega Tabs Tablette zu geben und darin die Menstruations Tasse für 15 Minuten einwirken zu lassen. Danach einfach mit einer alten Zahnbürste ab schrubben und die Tasse ist wieder sauber.

Ich kann also jeder Frau mit gutem Gewissen eine solche Menstruations Tasse empfehlen. Ich fühle mich rundum gut und sicher mit der Tasse und möchte sie nicht mehr missen. Falls Ihr noch irgendwelche Fragen habt, könnt Ihr gerne per Kommentar oder Email. Zudem habe ich zwei kleine Umfragen gebastelt, ich würde mich freuen wenn Ihr mitmacht. Das ganze ist natürlich anonym und es werden keine Daten geklaut.


Jetzt  gibt es noch ein paar Allgemeine Infos zu den MensCups, in meinem Fall der Fleurcup, aber die Tassen sind ja alle so gut wie gleich, nur die Anbieter sind verschieden.

Warum sollte ich mich für die Fleurcup Menstruationstasse entscheiden?
Die Menstruationstasse ist unbedenklich, zuverlässig, praktisch, bequem, kostengünstig und umweltfreundlich.

Unbedenklich: Die Menstruationstasse besteht zu 100% aus medizinischem, hypoallergenem Silikon, ohne Phthalate, ohne Bisphenol A, ohne Latex und ohne Parfüm. Die für die farbigen Modelle verwendeten Färbemittel stammen aus dem medizinischen Bereich. Ihre Gesundheit und Hygiene sind rundherum geschützt.

Zuverlässig: Die Menstruationstasse bietet einen zuverlässigen Schutz (kein Auslaufen). Da das Menstruationsblut nicht mit der Luft in Berührung kommt, entstehen keine unangenehmen Gerüche.

Praktisch: Die Menstruationstasse kann so einfach und sicher in Ihrer Handtasche transportiert werden. Auf Reisen ist sie ideal. Sie kann tags und nachts eingesetzt werden und viele Frauen entleeren ihre Fleurcup Menstruationstasse nur 2 Mal am Tag.

Bequem: Die Menstruationstasse lässt sich ganz einfach einsetzen und herausnehmen. Einmal eingeführt, spürt man sie nicht mehr. Dank ihrer Form und Geschmeidigkeit passt sie sich perfekt der Vaginawand an, und lässt Ihnen völlige Freiheit für Ihre gewohnten Aktivitäten während Ihrer Regel.

Kostengünstig: Eine Frau benutzt in ihrem Leben rund 12.000 Tampons oder Binden! Die Fleurcup Menstruationstasse lässt sich mehrere Jahre lang verwenden. Mit der Menstruationstasse können Sie Hunderte von Euros sparen!

Umweltfreundlich: Die Menstruationstasse leistet ihren Beitrag zum Umweltschutz: Jetzt ist Schluss mit unnötigen Verpackungen (Verpackungsmaterial, Plastikschutzhüllen, Plastiktüten...), Schluss mit Tampons in der Toilette, Schluss mit Binden im Mülleimer... und in der Natur!

Welche Größe auswählen ?

- Kleine Größe
Die kleine Größe der Fleurcup Menstruationstasse eignet sich für Teenager, junge Frauen oder für Frauen mit wenig Menstruationsfluss.
Abmessungen: Durchmesser: 41 mm, Höhe (ohne Stiel): 47 mm, Gesamtfassungsvermögen: 25 ml, Nutzinhalt (vom Boden bis zu den Luftlöchern): 20 ml, Länge des Stiels: 23 mm.

- Große Größe
Die große Größe der Fleurcup Menstruationstasse eignet sich Frauen, die bereits entbunden haben oder für Frauen mit starkem Menstruationsfluss.
Abmessungen: Durchmesser: 46 mm, Höhe (ohne Stiel): 52 mm, Gesamtfassungsvermögen: 35 ml, Nutzinhalt (vom Boden bis zu den Luftlöchern): 29 ml, Länge des Stiels: 18 mm.


Ist die Menstruationstasse leicht einzuführen ?
Ja. Es gibt mehrere Falttechniken für ein problemloses Einführen der Menstruationstasse. Jede Frau findet für sich die Technik heraus, die ihr am besten zusagt.

Ich bin ein sehr aktiver Mensch. Eignet sich die Menstruationstasse dennoch für mich?
Ja. Die Menstruationstasse eignet sich ideal für aktive Frauen. Sie können laufen, schwimmen, tanzen und Ihre gewohnten Aktivitäten beibehalten.

Ist die Fleurcup Menstruationstasse leicht herauszunehmen ?
Ja. Drücken Sie den Boden der Menstruationstasse zusammen. Ziehen Sie dann die Menstruationstasse gerade heraus.

Wie häufig muss die Menstruationstasse geleert werden?
Die Häufigkeit hängt von der Stärke Ihres Menstruationsflusses ab. Ihre Erfahrung wird Ihnen die richtige Antwort liefern. Wir empfehlen Ihnen allerdings, die Menstruationstasse mindestens zwei Mal pro Tag (max. 12 Std.) zu entleeren und zu reinigen.

Kann ich mit der Menstruationstasse schlafen?
Ja. Die Fleurcup Menstruationstasse kann problemlos eine ganze Nacht lang getragen werden.

Muss ich die Menstruationstasse vor einem Ganz zur Toilette herausnehmen?
Nein. es muss die Menstruationstasse nicht herausgenommen werden.

Wie wird die Menstruationstasse gereinigt ?
Sie müssen sie zunächst mit kaltem Leitungswasser ausspülen und dann mit warmem Wasser  und einer parfümfreien milden Seife reinigen.
Sie können die Tasse auch mit Toilettenpapier oder einem Taschentuch reinigen und dann wieder einzusetzen. Da die Innenoberfläche der Menstruationstasse glatt ist, keine Beschriftung trägt und eine „Pfirsichhaut“-Textur besitzt, lässt sie sich ganz einfach ausspülen und reinigen.
Denken Sie daran, die Menstruationstasse vor der nächsten Menstruation zu sterilisieren.

Warum ist die Menstruationstasse besser als ein Tampon?
Die Menstruationstasse fängt den Menstruationsfluss auf, wohingegen Tampons den Menstruationsfluss absorbieren. Aus diesem Grund trocknet die Menstruationstasse Ihre Scheide nicht aus.

Kann ich die Menstruationstasse verwenden, wenn ich die Spirale oder einen Verhütungsring trage ?
Ja, auch dann können Sie die Menstruationstasse verwenden.

Kann die Menstruationstasse von Frauen verwendet werden, die noch keinen Sexualverkehr hatten ?
Ja. Die kleine Größe der Menstruationstasse kann von Frauen verwendet werden, die noch keinen Sexualverkehr hatten.

Kann die Menstruationstasse beim Geschlechtsverkehr zur Verhütung getragen werden ?
Nein, die Menstruationstasse ist kein Verhütungsmittel und schützt auch nicht vor Geschlechtskrankheiten.

Quelle: Fleurcup
Dieser Post wurde nicht gesponsert!

Bloglovin  ||  Instagram  ||  Facebook  ||  YouTube  ||  Shop my Closet
 

Kommentare :

  1. Danke, dass du das Thema ansprichst! Ich finde es wirklich traurig, dass Frauen immer noch nicht über das Thema sprechen können bzw. es sogar ekelig finden. Genauso, dass so viele so ignorant sind und nicht mal wirklich zuhören wollen. Aber jede wie sie möchte...

    Ich hab übrigens letztes Jahr ebenfalls eine Ode an die Mondtasse geschrieben =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link, den baue ich gleich mal mit ein :)

      Löschen
  2. Ich finde es auch einen absoluten Blödsinn so zu tun als könne man über das Thema nicht reden. Wir Frauen haben nun mal alle unsere Tage, und so zu tun als wäre das eklig oder widernatürlich ist einfach dumm.

    Für mich kommt die Tasse trotzdem nicht in Frage denn ich habe meine Tage so stark dass ich grade herzlich über das Fassungsvermögen der "großen" Tasse gelacht habe. Ich finds aber an sich ne super Sache und gut für alle, bei denen das funktioniert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte meine Tage auch recht stark, mein Gyn hat mir dann aber einen Kräutertee in der Apotheke zusammen mischen lassen, mit dem hab ich das nun super in den Griff bekommen!

      Löschen
    2. Einen Kräutertee? Kannst du mal nachhorchen wie die genaue Zusammenstellung ist? Ändert der Tee dann auch etwas an den meistens „mit gelieferten” Schmerzen? :)

      Löschen
    3. Schau mal hier: Zyklustee
      Ob der Tee auch bei Schmerzen hilft, kann ich dir nicht sagen, da ich selbst zum Glück nie welche habe. Der enthaltene Frauenmantel ist aber das "Frauenkräuterchen" schlechthin und hilft an und für sich bei sehr vielen Beschwerden rund um die Tage!

      Löschen
    4. Ich habs mit der Pille soweit in den Griff bekommen. Gehe auf nen Langzyklus, das hilft recht gut, weil ich auch alles an Nebenbeschwerden hatte was man so haben konnte, inklusive Übelkeit, kalten Schweißausbrüchen, Schwindel etc etc.
      Ich weiß dass es auch viele Frauen gibt die mit der Pille nicht so ganz zurecht kommen aber für mich war sie, vor allem in der Hinsicht, ein absolute Lebens(qualitäts)retter.

      Löschen
    5. Das Fassungsvermögen der großen MeLuna ist auf jeden Fall größer, als das von nem Super Plus OB... die hielten bei mir meist nur so zwei Stunden... die große Meluna um die 6 Stunden...

      Löschen
    6. Die größte Tasse ist der LuvUrBody in L und der fasst fast 40ml das ist um einges ! mehr als ein super plus tampon

      Löschen
  3. Ich find's richtig gut, dass du darüber schreibst. Versteh auch nicht, warum das ein Tabuthema sein sollte. Betrifft schließlich alle Mädels. ;) Wir saßen letztens auch zusammen und haben heiss über das Thema diskutiert, von meinen Mädels und mir hat aber noch keine selbst Erfahrung damit gemacht. Die Argumente Umwelt und Geld sind auf jeden Fall beachtenswert. aber mir wäre das auswaschen und reinigen glaube ich zu doof... Ist nur so eine Einschätzung.
    Mal sehen. :)
    Lara- www.kleiderkraenzchen.com

    AntwortenLöschen
  4. Danke, dass du darüber berichtet hast! Ich bin wirklich ganz begeistert, ich kannte das gar nicht. Wie lange ich wohl ohne dich noch unwissend durchs Leben gelaufen wäre:D
    Habe auch gleich meinen Freundinnen davon berichtet, die waren auch total interessiert. Wird jetzt wohl eine Menstruationstassen-Sammelbestellung werden ;)

    AntwortenLöschen
  5. Finde es toll, dass du auch solche Themen ansprichst. Ich versteh immer noch nicht, warum das heutzutage noch ein Tabu-Thema ist!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann mich nur den anderen anschließen und zwar, dass es Blödsinn ist, dass manche nicht über das Thema reden können. Ich find es auch gut, dass du das Thema angesprochen hast und letztendlich muss jeder selbst entscheiden, was man verwendet. Ich selbst habe noch nie davon gehört, wäre aber auch nichts für mich.

    AntwortenLöschen
  7. Waaaa - krass, du siehst mich hier mit offenem Mund dasitzen! :-D Ich gehöre wirklich zu denen, die das noch NIE in ihrem Leben gesehen oder gehört haben!
    Im ersten Moment erstmal - "was, das soll da reinpassen", aber das klingt wirklich super praktisch! Ich schau mir das mal noch eine Weile mit etwas Sicherheitsabstand an, aber das könnte ich mir wirklich vorstellen!

    Und Daume hoch, dass du keine Angst vor "heiklen" Themen hast! :-*

    Liebe Grüße

    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir auch gerade. Aber find ich total interessant - und sieht auch irgendwie witzig aus.

      Löschen
  8. Ich habe den ganzen Stress auf Instagram mitverfolgt >.< Was da manche abgegangen sind?! Oh man, ich verstehe nicht warum das so tabu ist! Ich finde es total super dass du darüber schreibst!! Und dein Bruder hat dich ja süß verteidigt!! Ohne deinen Post wäre ich zum Beispiel nie darauf gekommen! Ich werde mir eine bestellen, bin mir nur bei der Größe noch nicht sicher... vielleicht mache ich es einfach wie du und nehme beide... oder fange mit der kleinen an und schaue wie ich klarkomme :) Also von mir gibts für deisen Post viel Respekt und ein dickes Danke!! :)

    xx Lolo

    AntwortenLöschen
  9. Danke für den Beitrag. :) Auch ich habe zuhause einen LadyCup liegen, aber irgendwie sind wir zwei noch nicht ganz miteinander warm geworden, da mir das Entfernen irgendwie schwer fällt. Aufgeben möchte ich diese Möglichkeit aber noch nicht, da mir sowohl der ökonomische Aspekt gut gefällt und ich auch irgendwie immer das Gefühl habe, Tampons bringen meine Flora durcheinander.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist wirklich ein interessanter Artikel, ich habe noch nie etwas von diesen MensCup gehört. Vielen Dank, dass du das Thema aufgegriffen hast.

    AntwortenLöschen
  11. Ohne Witz, ich kannte das auch nicht. Als ich das Bild neulich bei Instagram gesehen hab, dachte ich erst an so ne Art Stillpumpe oder so und dachte erst du wärst Schwanger :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nat dachte auch, es wär was für die Brüste! :D

      Löschen
    2. Im Ernst, ich hielt es auch für so etwas... es ähnelt auch wirklich einer Pumpe :) Bloss geht der Schlauch nicht weiter ;)

      Löschen
    3. So ein Spaßvogel ist sie gar nicht :D
      Ich habe das Gleiche gedacht xD

      Löschen
  12. Ach krass, ich kannte das gar nicht! Finde es sehr interessant! Ich glaube, daß es nicht zu jeder Gelegenheit praktisch in der Anwendung ist, aber das Prinzip finde ich sehr gut! Ich könnte mir schon vorstellen so eine Tasse zu benutzen und wenn es eben unpraktisch erscheint auf Tampons zurückzugreifen.

    Vielen Dank fürs Vorstellen! Und ich denke, daß sowas eigentlich kein Tabuthema sein dürfte!
    Lg

    AntwortenLöschen
  13. Danke, dass du doch noch darüber berichtet hast! (Hab die Diskussion auf Facebook mitbekommen und fand manche echt ein wenig.. sagen wir mal "prüde" haha.)
    Ich find es sehr interessant und obwohl ich schonmal davon gehört habe, habe ich mich bisher doch nicht wirklich damit befasst. Ich denke, ich werde mir in Deutschland bald eine zulegen (kann ja nicht schwerer sein, als einen Tampom einzuführen :D), denn die positiven Aspekten sprechen echt für sich! Ich zeig es auch mal meiner Mama, die findet das bestimmt auch sehr interessant.
    Danke auf jeden Fall, Ann-Christin! :)

    AntwortenLöschen
  14. Danke für diesen Post!!!

    wusste ich gar nicht, dass es sowas gibt. Finde es aber echt genial ;) Wäre nie auf die Idee gekommen ;)
    Werd mir das gleich mal näher anschauen =)

    Viele Grüße
    Fiona

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde es gut, dass jemand darüber spricht... warum nicht? Es geht allen Frauen was an, nicht? Ich kenne diese Cups, ich hab auch mehrere Kolleginnen die darauf schwören. Leider kann ich diese aus verschiedenen Gründen trotzdem nicht benutzen. Deshalb bleibe ich bei meinen OB's, obwohl 100% zufrieden bin ich nicht... aber ich muss mich damit abfinden! Aber ich finde das eine tolle Sache für ganz viele Frauen!

    AntwortenLöschen
  16. Ich benutze auch schon seit Jahren eine Meluna und kann mir nix anderes mehr vorstellen. Man vergisst bis auf 2-3x tägliche Wechseln wirklich, dass man seine Tage hat. Muss sich nicht drum kümmern, genug "Ersatzmaterial" dabeizuhaben, hat nicht das Problem mit den fehlenden Mülleimern auf den Toiletten etc..

    Daumen hoch!

    AntwortenLöschen
  17. Meine Liebe, ich bin nach wie vor absolut begeistert von deiner Offenheit und finde es so wichtig, gegen solche „Tabu Themen” anzugehen! Ich kannte die Menstruationstasse bislang auch noch nicht, finde es aber durchaus interessant, auch wenn es absolut nichts für mich ist. Ich komm {wie ich dir bereits in Instagram berichtet habe} schon nicht mit Tampons klar, weswegen ich nie auf die Idee kommen würde mir eine solche Tasse zuzulegen, aber wer weiß wie es in Zukunft aussieht und was sich diesbezüglich ändert.

    Außerdem finde ich, sieht die Tasse doch sehr groß aus, das finde ich irgendwie doch sehr abschreckend. Ist das nun deine große oder deine kleine Tasse?

    Liebe Grüße. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich an deiner Stelle würde es einfach mal ausprobieren, der kleine passt mit Sicherheit. Zusammengefaltet ist der Cup ja wirklich klein und man bekommt ihn gut rein und raus.
      Die Oben auf dem Bild ist eine große Tasse. Die kleine ist minimal kleiner.

      Löschen
  18. ich habe davon zwar schon gehört aber mich nicht weiter damit befasst und musste es dann durch meine Schwangerschaft auch nicht aber jetzt wieder ... ich denke ich werde das einfach mal ausprobieren denn alles andere finde ich persönlich nicht wirklich toll!

    AntwortenLöschen
  19. Ich find es auch gut das du darüber schreibst. Ich hatte vorher schon mal davon gehört. Und es ist ja Banane ob man darüber nun auf einem Blog liest oder bei Wikipedia oder sonst wo. Sicherlich finde ich bei solchen Themen es auch immer schwierig, da es ja doch intime sind. Aber es ist ja mehr ein Informationspost in dem Sinne. Einem Produkttest gleich. Also ist das doch vollkommen okay. Ich konnte die negativen Ansichten bei deinem Instagramaccount nicht ganz nachvollziehen, aber jedem das seine.

    Für mich kommt zunächst dieser Cup nicht in Frage, aber eventuell ja doch irgendwann.

    Mach weiter so :)

    Ich finde deinen Blog auch schön selbst wenn du über so etwas schreibst :)
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  20. Ich finds auch absolut super, dass du darüber einen Artikel geschrieben hast. ich würde mich grad in der heutigen Zeit, in der einfach viel zu viel Müll produziert wird, wünschen, dass da mehr Aufklärung betrieben wird.
    Ich kenne die Tasse auch schon seit einigen Jahren, habe mich dann aber auch erst vor einem halben Jahr getraut mir eine zuzulegen (Ladycup). Habe die kleine Größe und muss wohl einfach noch üben. Das Entfernen fiel mir die ersten beiden Zyklen echt suuuper schwer, aber das klappt mittlerweile einwandfrei. leider läuft die Tasse grade am ersten Tag noch manchmal auf, weshalb ich zusätzlich noch Slipeinlagen benutze. Nach deinem Beitrag werd ich mir jetzt aber wohl einfach auch noch zusätzlich die größere Tasse zulegen und auch mal den Fleurcup ausprobieren.
    Im übrigen habe ich den Stress bei Facebook und instragram extra nicht verfolgt, da ich mir im Forum von Kleiderkreisel schon einige Kommentare kopfschüttelnd durchlesen muss. Es ist echt krass wie prüde (wobei ich finde, dass das einfach das falsche Wort ist) die meisten noch sind.
    LG
    Maren

    AntwortenLöschen
  21. Wow! Super Post, meine Liebe! Ich habe bisher auch noch nie von so einer "Tasse" gehört oder gelesen und es wurde mir auch von meiner Frauenärztin noch nie davon erzählt (find ich ja ne Frechheit...). Darum finde ich es wirklich spannend und interessant, dass du so ausführlich davon berichtest. Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  22. Heey.
    Also ich finde deinen Post ganz toll.
    Und wieso darüber schweigen?
    Ich finde es ganz natürlich und ich bin dir ehrlich gesagt dankbar. Denn jede Frau kennt das ja..man fühlt sich irgendwie trotzdem nie so ganz hygienisch.
    Ich denke auf jedenfall darüber nach mir sowas anzulegen. Ja klar schrecken die Bilder ein wenig ab da es ja wirklich wie ein Trichter aussieht. Aber du würdest es uns wohl kaum empfehlen wenn du nicht davon begeistert bist. :)
    So ein Tipp am rande: Es gibt auch Tampons die wie ein Schwämmchen sind. Leider komme ich gerade nicht auf den Namen. Damit könnt ihr auch schwimmen usw..und sogar Sex haben..manche halten es ja doch nicht ohne aus. ;)
    Allerdings muss man diese Dinger erstmal wieder rausfischen da sie ohne Schnur sind. Da stell ich mir diese Tassen wesentlich angenehmer vor. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst Soft Tampons oder?
      Nein, ich würde nie etwas empfehlen, wenn ich es nicht selbst vertreten würde!
      Wie gesagt es erfordert etwas Übung, aber dann klappts! :)

      Löschen
  23. Hallo liebe Ann-Christin, ich finde es so toll, dass du offen über das Thema sprichst. Viel zu viele Menschen sind so verschlossen und eingeschränkt in ihrem Denken. Ich finde, es werden viel zu vielen Themen tot geschwiegen, das muss einfach nicht sein. Ich finde diesen Artikel super und bin langsam wirklich daran interessiert. :) Schön, dass du uns Mädels auch in neue Möglichkeiten einführst und dass man immer noch was dazu lernen kann. Mach weiter so, ich freue mich immer wenn es neue Beiträge von dir zu lesen gibt. <3

    AntwortenLöschen
  24. Liebste Anni,
    ich muss mich zuerst mal bei dir bedanken das du mich auf die MensCups aufmerksam gemacht hast denn ich kannte die vorher gar nicht. Ich hab mich nach dem du das Foto auf Instagram gepostet hast gleich mal drüber informiert und mir einen LadyCup bestellt. Die gibt es ja in tausend Farben und jeder ist in einem super süßen Baumwollbeutelchen. Ich muss sagen ich bin bis jetzt absolut begeistert davon und die Handhabung ist auch super einfach. Ich persönlich kann das gar nicht verstehen warum einige sich gegen das Thema so sträuben. Klar ist es etwas sehr persönliches aber wir haben sie halt leider nun mal alle. Was daran Eklig sein soll versteh ich auch nicht so ganz, ist ja quasi wie ein Tampon nur wiederverwendbar.

    Liebste Grüße, Anne
    www.glamourisious.de

    AntwortenLöschen
  25. Da eigentlich schon alles in den anderen Kommentaren gesagt und geschrieben wurde, danke ich dir einfach für diesen wunderbaren Beitrag!
    Ich kannte die Mens-Cup bisher nicht, werde mir sie aber definitiv näher anschauen. Eine gute Sache, auch der umwelttechnische Aspekt!

    AntwortenLöschen
  26. Hi, ich finds toll, dass du darüber berichtest. Ich benutze seit 6,5 Jahren einen MensCup und würde nie, nie wieder etwas anderes nutzen wollen. Angefangen habe ich mit dem Mooncup und seit 3 Jahren besitze ich ebenfalls einen Fleurcup. Bin soooo zufrieden und finds schade, dass es immer noch so ein Tabu-Thema ist.
    Liebe Grüße
    - A.

    AntwortenLöschen
  27. Schön, dass du hier nur positive Reaktionen bekommst. Kann echt nicht sein, dass man sich für so ein normales Thema angiften lassen muss. Großes Lob für so viel Offenheit und den Mut, Tabus zu brechen.
    Das Leben einer Frau besteht eben nicht nur aus Schminke und süßen Kleidchen und es sollte ganz normal sein, darüber zu sprechen und die Frauen, die sich da anstellen, haben doch echt ein Problem.

    AntwortenLöschen
  28. Also ohne jetzt blöd zu klingen: Ich finde das irgendwie nicht so cool, wenn man das danach reinigen muss. Also vor allem wenn man unterwegs ist, ist das doch viel praktikabler mit Tampons. Kann man schnell wegwerfen und fertig. Und ich stell mir die Reinigung unangenehm vor. Ist doch viel einfacher, Tampons danach wegzuwerfen, anstatt das Ding jedes Mal zu reinigen. Ist keine Kritik, sondern nur meine Überlegung zu dem Thema. Finde es toll, dass du darüber geschrieben hast. Hab auch noch nie was davon gehört. Werde aber bei Tampons bleiben weil ich damit super klar komme. LG

    AntwortenLöschen
  29. Danke für den ausführlichen Post :)
    Ich finde das Thema sehr interessant; ich hatte schon vorher davon gehört, habe es allerdings noch nicht ausprobiert. Wobei ich denke, dass es für mich eigentlich sehr praktisch wäre, da ich eh nie weiß, welche Tampongröße denn gerade richtig wäre :D (Abgesehen davon, dass ich eigentlich die Pille meist durchnehme und deshalb recht selten meine Tage habe haha).
    Weißt du, ob es da große Unterschiede von den verschiedenen Herstellern gibt?

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Unterschieden kann ich jetzt nicht wirklich beantworten, ich denke das es vom Meterial her nicht wirklich Unterschiede gibt, sondern eher von der Form her.

      Löschen
  30. Ich bin seit einiger Zeit eine stille Leserin deines Blogs und habe durch Instagram auch zum ersten Mal von diesem MensCup erfahren. Die Kommentare unter dem Bild fand ich teilweise einfach nur lachhaft.
    Ich finde es spitze, dass du trotz allem einen Post darüber verfasst hast.

    So wie auch ich kannten warscheinlich viele nicht die Alternative zum Tampon. Würde es jeder als Tabuthema oder zu intim sehen darüber zu sprechen oder schreiben, wie soll die Menschheit davon erfahren außer gezielter Suche? Meiner Meinung nach dienen diese Art Blogs auch dazu, Erfahrungen mit anderen zu teilen.

    Also immer weiter so!

    Würde mich über einen Besuch freuen: www.mila-inside.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  31. WorldOfGoldenDust22. Januar 2014 um 20:07

    Daumen hoch für den Artikel! Macht dich nur NOCH sympathischer als eh schon :-)

    AntwortenLöschen
  32. Sehr interessiert... ich kannte das auch nicht... vielen Dank, dass Du auf das Thema aufmerksam gemacht hast, bin am überlegen von Tampons umzusteigen

    AntwortenLöschen
  33. Ich finde es zwar wirklich sehr interessant, aber da Tampons schon manchmal irgendwie bei mir drücken wäre das wohl eher nichts für mich. Außerdem würde ich am Anfang immer denken, dass da was rausläuft wenn ich mich hinsetzte oder mein Becken knicke oder was auch immer... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann dir versichern, dass du die Tasse absolut nicht spürst! Es ist auf keinen Fall unangenehm oder drückt!
      Die Tasse passt sich deinem Körper an, es kann also nichts geknickt werden.

      Löschen
  34. Sehr toller Beitrag zu einem wichtigen Thema! Ich habe mir eine solche Tasse auch zugelegt und kann nur sagen: wunderbar! Es lebt sich einfach unbeschwerter und bringt soviele positive Aspekte mit sich. Jede Frau sollte mal ehrlich zu sich selber sein, in sich gehen und es abwägen. Und wer es immer noch als Tabuthema ansieht- da fällt mir nichts mehr zu ein. Liebe Grüße, Jennifer

    AntwortenLöschen
  35. Wow das kannte ich auch noch nicht, aber hört sich ja vielversprechend an! Ich finde es affig sich über solche Themen aufzuregen. Es soll ja lediglich ein Fortschritt für die Frau sein, heißt ja noch lange nicht, dass man es benutzen muss. Also Daumen hoch für deinen Beitrag! :)

    LG Tatjana von
    http://missfuckingfashion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  36. Mir juckts ja in den fingern das auszuprobieren, aber ich hab schon ein bisschen angst und werde noch ein bisschen drüber nachdenken :)
    Danke für diesen Artikel Liebes!

    AntwortenLöschen
  37. Danke für den Link! Ich habe mich eben gewundert, woher das erneute Interesse an meinem Post kommt ;)

    Ich bin meinen Menstruationstassen ja leider wieder fremd gegangen, da ich oftmals das Problem hatte, dass sie nicht zu 100% dicht waren. Das dürfte aber an einem Anwendungsfehler von mir liegen. Sobald es meine Zeit zulässt, werde ich es wieder versuchen - unterwegs finde ich es halt nicht so toll, wenn ich merke, dass ich "auslaufe" ;)

    Im Übrigen finde ich es unheimlich schade, dass es so ein Tabu-Thema darstellt. Die Menstruation ist in meinen Augen ja nichts abstoßendes, sondern etwas ganz Normales. Wir berichten hier ja auch nicht über irgendwelche sexuellen Vorlieben o.ä., was ich persönlich in der Öffentlichkeit auch nicht tun würde. Leider scheinen das einige Personen anders zu sehen und die Tassen werden in Deutschland vermutlich noch eine ganze Weile Nischenprodukte sein...

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  38. Meins ist das nicht. Ich mag schon keine Tampons...Aber super das du über das Thema was postest...

    LG

    AntwortenLöschen
  39. lächerlich............ das leute sich über so ein thema aufregen.
    ich habe schon mal von der "tasse" gelesen, aber durch meine schwangerschaft, bin ich sehr empfindlich geworden und bleibe erst mal beim tampon.
    das es menschen gibt, die meinen nen aufstand, wegen "sowas" zu machen, sind die, die täglich vor dem urwald camp sitzen und jedes (ekelhafte) detail in sich auffressen und nach mehr gieren.. aber beim thema "periode & alternativen" weinen sie rum.
    lass die leute reden ;)

    lg nicole

    AntwortenLöschen
  40. find ich total toll, das du darüber geschrieben hast. Für mich kein Tabu Thema.
    hab davon noch nie was gehört und kenn auch keine meiner Freundinnen die eine benutzt, aber werd es mir sicher mal durch den Kopf gehen lassen.
    Hab allerdings gerade erst die Pille abgesetzt und kämpfe mit einer sehr sehr unregelmäßigen Periode, also wahrscheinlich erst mal das irgendwie lösen und dann das nächste ausprobieren. :)
    lg

    AntwortenLöschen
  41. Also ich bin auch durch den Instagram Post aufmerksam geworden und muss sagen...Ich finde den Post an sich nicht schlimm, nur bin ich von dem Ding nicht überzeugt :D ich weiß auch nicht...Wenn man das rausnimmt...'schwappt' dann nix über? weißt du was ich meine? das fände ich ziemlich fies.
    Ich meine ich finde es ganz ehrlich extrem dumm, wie sehr Tampons austrocknen (klar, logisch ist es, aber nicht gerade das besten für 'die Flora' :D), aber...argh :D ich meine ich benutze mittlerweile zB auch den NuvaRing statt der Pille, daher habe ich schon ein wenig Erfahrung mit so einer Handhabung. Nur kann ich mir echt nicht vorstellen, dass da nie was daneben geht oO

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, da brauchst du keine Angst haben, das bleibt alles in der Tasse :) Und wenn du mit dem Nuva Ring schon Erfahrung hast, dann wäre die Tasse doch wirklich was für dich! :)

      Löschen
  42. Danke für den Bericht, der mich der Alternative nochmals näher geführt hat. Die Bestellung wurde gerade abgeschickt, wenn auch bei MeLuna.

    AntwortenLöschen
  43. Es ist zuerst ganz ungewöhnlich zwischen deinen schönen Rezepten & co. darüber zu resen. Dennoch habe ich ganz schon viel daraus gelehrnt. Vor allem haben mich die Argumente - kosten sparen und Umwelt schonen - zum Nachdenken gebracht. LG, Xenia

    AntwortenLöschen
  44. hab deinen Post vor kurzem gelesen und vorher noch nie was davon gehört. Jetzt erzählt mir meine Mitbewohnerin, dass sie mit ein paar Freudinnen eine Sammelbestellung gemacht hat und das jz dann ausprobieren wird. Total lustig, dass ich vorher nichts davon mitbekomme und jz gleich von mehreren Seiten :D

    AntwortenLöschen
  45. Das ist wirklich sehr interessant... ich sehe das gerade zum ersten Mal. Als ich den Titel gelesen hab, dachte ich zuerst an "men's" und dachte, es wäre ein Verhütungsmittel :D beim ersten Ansehen schreckt es tatsächlich ein bisschen ab aber wenn ich so darüber nachdenke, könnte ich mir das ganz gut vorstellen. Ich hätte nur Angst, dass etwas nicht ganz "dicht" sein könnte, also, dass das nicht abschließt. Kann das passieren? Oder das etwas "überkippt" beim rausnehmen...?
    Du hast übrigens meinen größten Respekt für meine Offenheit, ich wäre viel zu verklemmt, öffentlich über so etwa zu reden oder gar zu schreiben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das bleibt alles drin, wenn er richtig liegt und abschließt! :)

      Löschen
  46. http://periodbloggy.blogspot.de/

    Es gibt sogar ein komplettes Menscup-Blog.
    Die Bloggerin berichtet sogar von einer schwächeren und weniger schmerzhaften Periode.

    Ich habe meine seit ca. 1,5 Jahren und möchte auch nicht mehr ohne. Ich fand es erst auch mega komisch, aber meine größten Bedenken wurden dadurch aus dem Weg geräumt, dass ich einfach mehr als 3 Sätze zum Thema gelesen habe ;-)

    AntwortenLöschen
  47. Unglaublich wie viele dumme und verklemmte Menschen es doch gibt.... das Männer bei dem Thema blöd machen ist schon klar, bei Frauen (auch in meiner Umgebung) muss ich mich aber schon sehr wundern!!! Ich glaube, da geht bei einigen Leuten im Kopf etwas ganz merkwürdiges vor. Man hat uns Frauen ja immer schon eingeredet, dass wir uns dafür schämen müssen, es fängt mit der Werbung und der blauen Flüssigkeit ja an. Blut ist rot, nicht blau... was soll das also???? Es gibt meiner Meinung nach NUR VORTEILE mit einer Menstasse. Es schont den Geldbeutel und die Umwelt. Keine Gerüche- weder bei der Frau selbst noch im Mülleimer! Man sieht gar nix, kein Ekelbändchen- daher sind Schwimmbad- und Saunabesuche jederzeit möglich. Wer eine normale Blutung hat muss max. 2 x am Tag leeren, daher entfallen also auch die Wechsel auf öffentlichen Toiletten. Das reinigen ist nicht besonders Aufwendig. Man schüttet das bißchen Blut in die Toilette, wäscht die Tasse zuerst mit kaltem und dann mit warmen Wasser aus. Vor und nach jeder Periode kocht man die Tasse in einem alten Topf 5 Minuten aus. So schlimm ist das nicht. Keime und Bakterien haben keine Chance. Die Scheidenflora wird nicht gestört, keine Bleichmittel und Faserreste wie beim Tampon.... Frauen die bei diesem Thema komisch werden, ohne die Tassen je ausprobiert zu haben, kann ich nicht ernst nehmen!! Einfach nur dumm. Wenn ich ganz ehrlich bin, ich finde Frauen die Binden und Tampons verwenden mittlerweile unhygienisch, allerdings erst seit dem ich weiß das es etwas besseres gibt. Jeder wie er es mag....... ich bin froh das immer mehr Blogger darüber berichten! Schade das ich diese Tasse erst mit 33 J. entdeckt habe.

    AntwortenLöschen
  48. Ich habe gerade durch deinen Jahresrückblick aus Neugierde reingeklickt und dann entdeckt, dass du mich sogar verlinkt hast! Das freut mich sehr! :D ♥
    Ich finde es schön, dass sich auch andere Mädels trauen darüber zu schreiben, vor allem wenn es ein so großer Blog wie deiner ist :)

    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
  49. Das ist vielelicht eine dumme Frage, aber ist das nicht eine riesen Sauerei beim Wechseln? ..gerade weil die Tasse ja zum entnehmen zusammengedrückt wird...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist überhaupt kein Problem! Mir ist da nochnie etwas herausgeschwappt.
      Einfach mal im ungefüllten Zustand probieren. Übung macht den Meister! :)

      Löschen
  50. Ich war lange Zeit skeptisch was Menstruationstassen angeht. Nun habe ich seit ein paar Monaten einen Menscup von Meluna und bin damit sehr zufrieden. Anfangs war das Einführen und Entfernen zwar etwas unangenehm, aber mit jedem Mal ging es besser. Ich finde es super, dass das Fassungsvermögen größer ist als bei Tampons, die Tassen müssen definitiv seltener geleert werden. Saunabesuche und sogar Schwimmen sind kein Problem.

    Ich kann die Marke Meluna sehr empfehlen, da es hier total viele verschiedene Größen, Härtegrade, Längen, Stilformen, etc. gibt. Wer sich unsicher ist, kann auf der Homepage eine Kaufberatung machen und bekommt hier sehr gute Hilfe bezüglich der Wahl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag: Ich möchte auf den Menscup nie mehr verzichten. Gerade seit ich keine Pille mehr nehme und einen natürlichen Zyklus habe, ist der Menscup noch vorteilhafter. Da ist es auch nicht tragisch, wenn man im Urlaub seine Tage hat.
      Schade, dass dieses Produkt nicht so bekannt ist.

      Löschen
  51. traurig, dass so viele Frauen sich vor ihrem Körper ekeln.....ich verwende meinen Cup sehr gerne. Tampons sind einfach nur widerlich.

    AntwortenLöschen
  52. durch Zufall bin ich gerade darauf gestoßen kannte die Tasse noch nicht bei Binden finde ich persönlich (auch nach ausprobieren) das man da *schwitzt* was an dem plastik liegen kann ..... Softtampons sind zwar eine alternative jedoch ist das raus holen eine Kunst für sich denn die Teile haben kein Bändchen und sind nicht wirklich was für jeden da sie auch nicht wirklich dicht sind (ebenfalls ausprobiert) ...... zur Zeit bin ich bei Tampons klein mittel groß je nach Stärke da habe ich eben das bereits bekannte Problem mit der Trockenheit Juckreiz durch zurück gebliebene Faserreste ect und das leider auch bei jeder Sorte (egal ob teuer oder billig) ich werde die Tasse mal ausprobieren und dann weiter sehen ...kann ja eigendlich nur besser werden :D dir sag ih auf jedenfall ganz großes Danke das du mal über diese Alternative berichtest hast

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!