Social Media Links

MBFW Berlin Spring/Summer 2014 – BBB und Scarosso After-Tent-Aperitivo

Donnerstag, 5. September 2013

Nach einer kurzen Strecke mit der U-Bahn stieg ich in den Bus um, der mich zu meinem Ziel bringen sollte... doch es kam alles anders. Vorab schon einmal ein Hinweis: Die Öffentlichen in Berlin waren nicht meine Freunde... So nahm das Schicksal seinen Lauf, als wir am riesigen Gelände des stillgelegten Flughafens entlang fuhren und an einer Haltestelle anhielten. Der Busfahrer wollte gerade wieder los fahren, da passierte es: PENG, BAM, KLIRR. Alle sahen erschrocken nach hinten aus dem Bus und sahen gerade noch wie die Scheibe der Bushaltestelle zersprang. Alle Fahrgäste mussten aussteigen und sahen dann die Ursache: ein Smart. Jetzt sollte man denken, ein kleiner Smart könnte niemandem etwas antun. Doch dieser Smart nahm es mit dem Bus, einer Straßenlaterne und dem Bushäuschen auf. Wie sich herausstellte, völlig unabsichtlich. Der zum Glück unverletzte Fahrer des Smarts schilderte den Polizeibeamten, die sofort zur Stelle waren, dass ein entgegenkommender PKW ein waghalsiges Überholmanöver durchgeführt hatte, er diesem ausweichen musste, die Kontrolle verlor, gegen die Straßenlaterne krachte, dann den Bus rammte und das herunterfallende Glas der Laterne das Bushäuschen zerstörte. Gott sei Dank wurde niemand verletzt doch der eigentliche Verursacher ist leider geflüchtet. Nachdem die Fahrt also hier zu Ende war, machte ich mich die nächsten zwei Kilometer zu Fuß auf den Weg zur Bread & Butter. 


Dort angekommen, empfing mich die imposante Vorhalle mit den einzelnen Schaltern, an denen man seinen Ausweis abholen konnte. Am Presseschalter konnte das Personal leider nicht mit ihrer Kompetenz prahlen und so dauerte die Registration ewig. Schlussendlich hatte ich dann meinen Presseausweis um den Hals hängen und konnte den Hangar betreten.
Dieses Gefühl war unglaublich! In diesen unvorstellbar großen Hallen, in denen früher die Flugzeuge Unterschlupf gefunden haben, haben alle namhaften Modefirmen ihre Stände aufgebaut. Die einen kleiner, die anderen größer und wieder andere überdimensionale Bauwerke und ganze Häuser. Auf meinem Weg durch die Vielfalt der Angebote steuerte ich auf den Strellson Stand zu, von dem ich eingeladen wurde. Die ausgestellten Teile waren wirklich sehenswert und machen Lust auf die neue Kollektion für 2014. Ein Tuch mit grau-rotem Print, welches ich als Giveaway erhielt, passte perfekt zu meinem restlichen Outfit und fand an meinem Handgelenk seinen Platz. Weiter durch die Gänge vorbei an Billabong, Desigual, Adidas, Humör, Nymph, Scotch&Soda, Marco Polo und und und. Zwischen den Ständen der großen Marken waren auch kleinere Labels vertreten, die interessante Produkte zur Schau stellten und mich als Blogger mit großer Freude empfingen gleichzeitig tauschten wir unsere Kontaktdaten aus. Also seid gespannt, mit welchen Firmen Fashion Kitchen eventuell bald noch zusammen arbeiten wird!
Da sich die Messe dem Ende neigte und schon einige Aussteller ihre Stände zusammen räumten, machte ich mich auch wieder auf den Weg zurück ins Hotel. Natürlich durfte eine ‚Bread&Butter Brand Bible‘ in meiner Tasche nicht fehlen. Nachdem mir eine nette Promoterin noch eine Wasserfalsche mit 'you look amazing!!'-Aufdruck in die Hand drückte, verließ ich die Halle. In welche ich gerne bald zurück kehren würde, denn Anfang 2014 geht schon weiter!


Den Weg ins Hotel bestritt ich dann mit einem Taxi, um die Pannen-Gefahr so gering wie möglich zu halten und nahm mir am Bahnhof noch ein leckeres Baguette mit aufs Zimmer. Denn mittlerweile war es schon kurz vor 20 Uhr und meine letzte Mahlzeit lag 10 Stunden zurück. Nicht dass ihr denkt ich hätte jetzt Zeit gehabt mich auszuruhen...
Nein! Jetzt ging das Abendprogramm erst los! Ich war eingeladen auf dem After-Tent-Aperitivo von Scarosso. Also wieder ins Bad, hübsch machen, in ein neues Outfit gesprungen und mit der U-Bahn auf die Party. Die Location war wirklich wunderschön! Durch einen langen Gang, welcher seitlich mit Kerzen geschmückt war, empfingen die Gäste am Eingang zum Hinterhof nette Damen und ein riesiger Strauß weißer Lilien. Ein Bändchen ums Handgelenk und schon konnte es los gehen. Direkt im Innenhof fand man das Geschäft von Scarosso, einen DJ und eine Bar. Nicht nur die Atmosphäre im  in ein stimmungsvolles Licht getauchten Hinterhof war wundervoll, sondern auch die Stimmung bei Prosecco, Aperol Sprizz, Hugo, Oliven, Kapern und Parmesan. Den ganzen Abend konnte man die handgefertigten Lederschuhe des italienischen Schuhlabels im angrenzenden Store probetragen und kaufen. Nach über zwei Stunden, während denen ich auch für einen Party-Fotografen gehalten wurde, da ich natürlich für euch immer mit der Kamera unterwegs war, und interessante Gespräche geführt hatte, zog es mich weiter, denn an diesem Abend hatte ich noch Großes vor…


Kommentare :

  1. Tuch von der Schwester gemopst? :) Das habe ich auch von Ernsting's!

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir, aber sooo wahnsinnig ist meine Haut auch nicht, ich habe zwar nicht mit Unreinheiten zu kämpfen, dafür mit Trockenheit. Und die beiden "nah-dran-Augen-Bilder" sind natürlich gut bearbeitet, also es gilt weiterhin: nobody's perfect! :)

    AntwortenLöschen
  3. @Madline
    Nein, das Tuch gehört mir ;) Hab das auch von Ernsting's bekommen, als ich mit meiner Schwester letztes Jahr auf der Show in München war. ;)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!