Social Media Links

What's your job, Anni?

Dienstag, 9. April 2013

Die liebe Anna hat mich letztens zu einem tollen Thema interviewt! Sie hat gefragt: "What's your job, Anni?" und ich habe natürlich ausführlich geantwortet! Wer also schon immer mal wissen wollte, was ich im richtigen Leben so mache, der bekommt hier einen kleinen Einblick!

Welchen Schulabschluss benötigt man für deinen Beruf?
Man benötigt für den IHK Beruf Industriekauffrau/mann mindestens einen Realschulabschluss.

Muss man eine Ausbildung oder ein Studium machen, um deinen Beruf ausführen zukönnen?Ja. Man sollte eine Ausbildung zur Industriekauffrau/mann machen. Diese dauert 3 Jahre. Natürlich gibt es auch Quereinsteiger, aber diese haben eben nicht den IHK Abschluss.

Wieso übst du genau diesen Beruf aus?
Ich habe in meinen Schulferien die verschiedensten Praktika gemacht. Als Arzthelferin, Hotelfachfrau und als Industriekauffrau. Das Praktikum als Industriekauffrau hat mir so viel spaß gemacht, dass ich hier eine Ausbildung beginnen wollte.
Bist du viel und oft mit Kunden in Kontakt oder arbeitest du eher zurückgezogen und in Ruhe?
Ja, ich bin jeden Tag mit Kunden in Kontakt, sei es per Telefon oder Email. Manchmal haben wir auch Kundenbesuch im Haus oder fahren zum Kunden hin. Ich hatte aber auch schon eine Stelle in der Vergangenheit, in der ich nur Tageweise mit Kunden zu tun hatte und die andere Zeit alleine in einem Büro war. Es hat alles seine Vor- und Nachteile. Wenn andauernd das Telefon klingelt kann man leichter etwas vergessen, als wenn man Ruhe hat und sich konzentrieren kann.

Gibt es einen täglichen Ablauf oder ist jeder Tag anders?

Im Endeffekt ja, es gibt einen täglichen Ablauf, allerdings kommt immer irgendetwas anders als man denkt. Generell läuft mein Tag so ab:
Ich komme in der Früh auf die Arbeit, schalte meinen PC an und fahre alle Programme hoch, die ich für meinen Arbeitstag brauche. Dann checke ich Emails und arbeite hier schon mal alles ab was schnell geht. Dann drucke ich die Bestellungen von den Kunden aus und gebe alles ins System ein. Lege alles digital ab (Papierloses Büro) und leite die eingegebene Bestellung zur nächsten Abteilung weiter. Diese plant mir meinen Auftrag ein und ich mache die Auftragsbestätigung für den Kunden fertig. Diese wird dann per Email zugeschickt.
Sobald das Produkt fertig ist, bekomme ich vom Versand den Lieferschein und kann jetzt die Rechnung buchen.
Diese wird wieder abgelegt und an den Kunden weiter geleitet. Natürlich gibt es auch Reklamationen, hier wird dann eine Gutschrift geschrieben. Dann gibt es noch verschiedene Aufstellungen für den Außendienst zu machen. Die Lieferterminliste muss überwacht werden, damit die Ware rechtzeitig beim Kunden eintrifft. Zudem kümmere ich mich um die Post und Frankiermaschine.
Ach ja und Patin für den Druckerraum bin ich auch noch ;)

Was gefällt dir ganz besonders an deinem Beruf?
Es macht Spaß! Ich gehe gerne auf die Arbeit und mache meinen Job auch wirklich gerne. Die Arbeit ist genau mein Ding, die Kollegen sind alle nett und hilfsbereit und das Umfeld ist einfach wunderbar. Ich habe auch schon anderes erlebt. Jeden Tag mit Bauchschmerzen auf die Arbeit. Mobbing, jede Minute zählen bis zum Feierabend… Wenn man an so einem Punkt angekommen ist, sollte man sich wirklich Gedanken machen, ob man das Unternehmen wechseln sollte oder wirklich der richtige Beruf für einen ist.

Gibt es etwas, das dir an deinem Beruf gar nicht gefällt?
Momentan ist alles super und ich kann mich wirklich nicht beklagen! Natürlich wäre es schöner, wenn ich meine Kreativität noch mehr ausleben könnte, aber dafür habe ich ja jetzt meinen Blog!

Kommentare :

  1. Ein toller Eintrag, jetzt weiß ich auch mal was Du neben shoppen, bloggen und die schönen Dinge des Lebens genießen tust!

    Darf ich fragen welche Produkte ihr vertreibt?

    Wir haben übrigens die gleichen Telefone, Computer, Monitore und auch unsere Fensterbank sieht genau so aus :-)

    Wünsch Dir einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich schönes Interview und es ist schön, auch mal "die andere Seite" von dir näher kennen zu lernen!:) Küsschen, Vanessa

    www.piecesofmariposa.com

    AntwortenLöschen
  3. @Nachmacherin Wir stellen Sonderkabel her ;)
    Das ist ja lustig :D
    ich fands Anfangs total ungewohnt mit zwei Bildschirmen zu arbeiten, aber jetzt kann ich nicht mehr ohne!
    Das Telefon ist der letzte Mist! :P
    Wo arbeitest du wenn ich fragen darf? :)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr guter Post, echt interessant und mal ein etwas anderer Einblick :)

    www.kamerakind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Hehe, dein Schreibtisch sieht genau so aus wie meiner - nur dass meiner unordentlicher ist und in einem großen Chemiekonzern in Ludwigshafen steht. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, ist ja süß, dass du nochmal darüber gepostet hast! ;-) Ich finds total toll, dass es so gut bei allen ankommt!

    Also Mädels, wenn jemand mitmachen möchte - meldet euch bei mir!! ;-)

    Liebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es total interessant, auch mal zu erfahren, was du beruflich machst!

    AntwortenLöschen
  8. Witzig...mein Schreibtisch sieht ebenfalls haaaargenau so aus(nur mit mehr Papier) Ablageboxen, 2 Monitore, Telefon an der gleichen Stelle.Zudem haben wir exakt den gleichen Aufgabenbereich und wenn ich mich nicht täusche auch noch das gleiche Warenwirtschaftssystem.
    Ich freue mich, dass du jetzt einen Job hast, der dir wieder richtig freude macht (ich "kenne" dich ja schon lange(durch die BJ´s) und weiss was du durchgemacht hast)

    Was mich brennend interessieren würde:
    Trägst du auf Arbeit auch die Outfits du auf deinem Blog so postest, oder hast du noch nen extra Business-Stil im Schrank hängen?
    Wenn ja, würde mich mich über Fotos als Inspiration freuen :)

    AntwortenLöschen
  9. @Fashion KitchenJa bei uns funktionieren die Telefone auch eher selten und super oft kann man die Gespräche gar nicht erst annehmen! Ich arbeite in der Verwaltung einer Einzelhandelskette

    AntwortenLöschen
  10. @SunHey liebe Sun :)
    Ich arbeite mit Navision, seit dem neuem Update funktioniert aber iwie garnixmehr! nervig!
    Ja, ich bin wirklich froh, ich bin überglücklich :)
    Ich hoffe dir gehts auch gut? Bin garnicht mehr bei den BJs, leider... kaum noch Zeit. Die Bloggerei ist doch ein sehr zeitfüllendes Hobby ;)
    Also eigentlich trage ich so gut wie alle Outfits auch auf der Arbeit. Wenns jetzt nicht ein ultra kurzes Kleid ist oder so. Meistens aber bequem, mit Jeans und Bluse oder Pulli. Im Sommer kommen aber Kleider, Shorts und Tops raus. Da drauf freu ich mich schon total! :*

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar von Euch!
Bei Fragen, Lob, Kritik und Anregungen schreibt mir gerne
eine Nachricht oder kontaktiert mich per Email unter
fashionkitchen@gmx.de.

Beleidigende Kommentare oder Anfeindungen werden umgehend gelöscht!